Grevesmühlen: Anhänger überschlägt sich : 2000 Liter Flüssigdünger laufen aus

Totalschaden: Der Behälter wurde völlig zerstört. Karl-ERnst Schmidt
Totalschaden: Der Behälter wurde völlig zerstört. Karl-ERnst Schmidt

Mit dem Schrecken kamen die Grevesmühlener am Sonnabend noch einmal davon. Ein mit Ammoniumnitrat-Harnstoff befüllter Tankanhänger wurde von einem Traktor gezogen und überschlug sich nahe der Malzfabrik.

von
06. Mai 2012, 08:30 Uhr

Grevesmühlen | Mit dem Schrecken kamen die Grevesmühlener am Sonnabend noch einmal davon. Ein mit Ammoniumnitrat-Harnstoff befüllter Tankanhänger wurde von einem Traktor gezogen und überschlug sich nahe der Malzfabrik. Die Flüssigkeit gelangte in die Kanalisation. Glücklicherweise war der Flüssigdünger stark mit Wasser verdünnt.

Wie die Polizei gestern mitteilte, befuhr der 23-jährige Fahrer des Traktors den Börzower Weg und bog in Höhe der Malzfabrik in die Lübecker Straße ein. Dabei kippte der Anhänger nach rechts auf den dortigen Gehweg, riss einen angrenzenden Grundstückzaun auf einer Länge von zwölf Metern um und kam kopfüber auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Gehweg und die Fahrbahn wurden beschädigt.

Der Tankaufbau (Kunststoff) des Anhängers wurde komplett zerstört und die zirka 2000 Liter Ammoniumnitrat-Harnstoff-Lösung (Flüssigdünger) ergossen sich über die Fahrbahn und ein angrenzendes Privatgrundstück.

Durch die eingesetzte Feuerwehr wurde die Flüssigkeit gebunden und Gehweg und Fahrbahn umfangreich mit Wasser gereinigt. Da eine unbekannte Menge der Flüssigkeit in die Kanalisation gelangte, wurde ein Abflussschacht mit Hilfe eines Pumpfahrzeuges des Zweckverbandes Grevesmühlen ausgepumpt.

Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Mensch und Natur, so die Polizei. Der Fahrer des Traktors darf mit einem saftigen Bußgeld rechnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen