Gadebusch: Diebe bei Nacht auf Beutezug

<fettakgl>Mit Betonbrocken warfen </fettakgl>die Täter dieses Fenster ein. Anschließend entwendeten sie mehrere Fahrzeuge. <foto>Michael Schmidt</foto>
Mit Betonbrocken warfen die Täter dieses Fenster ein. Anschließend entwendeten sie mehrere Fahrzeuge. Michael Schmidt

svz.de von
09. Juli 2010, 08:30 Uhr

Gadebusch | Im Schutze der Dunkelheit haben unbekannte Täter einen Beutezug im großen Stil gestartet. Sie warfen in der Gadebuscher Industriestraße ein Schaufenster ein und nutzten die mehrere Quadratmeter große Öffnung, um mehrere Fahrzeuge aus der Halle zu stehlen. Dadurch entstand ein Schaden von schätzungsweise mehreren zehntausend Euro. Bei den gestohlenen Fahrzeugen handelt es sich um zwei vierrädrige Motorräder (Quads) in der Farbkombination Weiß-Blau, um zwei Kindermotorränder mit einem Hubraum von 50 bzw. 125 Kubikzentimetern in den Farben Orange und Grün. Darüber hinaus transportierten die Täter ein schwarzes Pocketbike und ein schwarzes Motorrad des Modells KTM LC4.

"Als vermutliche Tatzeit grenzen wir derzeit die Nacht zum Freitag zwischen 1 und 3 Uhr ein. Wer Verdächtiges gesehen hat, melde sich bitte bei der Polizei", bittet der Gadebuscher Kripochef Wolfgang Weidemann die Bevölkerung um Mithilfe. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Fahrzeuge in einen Transporter oder Lkw mit Anhänger geladen wurden. Möglicherweise nutzten die Täter eine mobile Rampe, um die bis zu 200 Kilo schweren Fahrzeuge aus dem Laden zu bekommen.

Tatort war eine Geschäftshalle in der Gadebuscher Industriestraße. Sie befindet sich an der viel befahrenen Bundesstraße 104, gegenüber der Hem-Tankstelle am Ortsausgang der Stadt Gadebusch Richtung Schwerin. Möglicherweise wollten die Täter gestern früh auch in ein nahe gelegenes Autohaus einbrechen. Eine Alarmanlage schlug die Einbrecher vermutlich in die Flucht.

Der Diebstahl von Fahrzeugen aus der Halle an der Industriestraße ist nicht der einzige Fall, mit dem sich die Kriminalpolizei derzeit befasst. Erst Anfang Juli war eine Holzhäckselmaschine aus dem Wedendorfer Wald gestohlen worden. Das Gerät zerhackt Baumstämme in so genannte Holzschnitzel und wiegt etwa 18 Tonnen. Der Schaden beläuft sich auf mehr als 200 000 Euro. Der Besitzer der Maschine setzte eine Belohnung für sachdienliche Hinweise aus, die zur Ergreifung der Täter oder zum Wiederauffinden des Holzhäckslers führen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen