Höhere Zuschüsse von Land und Landkreis Güstrow : Freude bei Eltern: Kita-Beiträge sinken

Foto: Roland Magunia/ddp
1 von 2
Foto: Roland Magunia/ddp

Gute Nachricht für Eltern: Im Landkreis Güstrow sinken im nächsten Jahr die Beiträge für die Kita-Betreuung. Höhere Zuschüsse ermöglichen bei stabilen Platzkosten eine Entlastung für Eltern und Kommunen.

von
08. Dezember 2010, 08:40 Uhr

Güstrow | Gute Nachricht für Eltern: Im Landkreis Güstrow sinken im nächsten Jahr die Beiträge für die Betreuung von Kindern in den Tagesstätten. Höhere Zuschüsse vom Land und von Landkreis ermöglichen bei stabilen Platzkosten eine Entlastung für Eltern und Kommunen. Durchschnittlich, so informiert der Dezernent der Kreisverwaltung Rainer Boldt, seien bei einer Ganztagsbetreuung Beitragssenkungen von 32 Euro pro Monat für einen Krippenplatz, 18 Euro für einen Kindergartenplatz und elf Euro für einen Hortplatz zu erwarten.

Bei knapp 6000 belegten Plätzen in den Kindertagesstätten und Tagespflegestellen im Landkreis wird mit Gesamtkosten von 20,8 Millionen Euro im nächsten Jahr gerechnet. Nach den erst in diesem Jahr novellierten Bestimmungen des Kindertagesförderungsgesetzes (Kifög) fördern Land und Landkreis die Kinderbetreuung im nächsten Jahr mit knapp acht Millionen Euro, erklärt Boldt. Damit habe sich der Anteil von Land und Kreis gegenüber dem vergangenen Jahr um rund eine Million Euro erhöht und liege bei rund 40 Prozent der Brutto-Platzkosten. Hinzu komme ein kleiner Überschuss aus diesem Jahr, der darüber hinaus für 2011 zur Verfügung stehe. Die Zahl der betreuten Kinder liegt 2010 leicht unter den Planzahlen, daher der Überschuss. Laut Kifög teilen sich Kommunen und Eltern die verbleibenden Kosten. Das seien 12,44 Millionen Euro. Dabei, so betont der Landkreis-Dezernent, müssten die Kommunen mindestens die Hälfte der Kosten tragen. Der Landkreis wiederum springt für die Eltern ein, wenn diese die Beiträge nicht aus eigenem Einkommen bestreiten können. Dafür wendet der Landkreis 2011 nochmals rund drei Millionen Euro auf.

Eine ganztätige Betreuung in der Krippe kostet im Landkreis Güstrow durchschnittlich 641 Euro, im Kindergarten 346 Euro, im Hort 216 Euro und in der Tagespflege 414 Euro bis Schuleintritt bzw. 140 Euro ab Schuleintritt. Die Platzkosten sind seit Jahren relativ konstant.

Kontinuierlich sei dagegen die Zahl der Kinder gewachsen, die eine regelmäßige qualifizierte Betreuung erhalten. Im Krippenalter besuchen 51 Prozent der Kinder eine Einrichtung. Im Kindergartenalter sind es sogar 99,9 Prozent und im Hortalter 61 Prozent. 2004 besuchten 5088 Mädchen und Jungen eine Einrichtung, dieses Jahr waren bzw. sind es 5946.

Boldt geht auch in den nächsten Jahren von einem hohen Bedarf an Kinderbetreuung aus. In einzelnen Fällen müssten deshalb Angebotslücken geschlossen werden. Generell gäbe es im Landkreis genügend Plätze. Doch freien Kapazitäten im ländlichen Raum stünden Engpässe in den Städten gegenüber. "Wir sind mit Trägern von Kitas und Tagesmüttern im Gespräch, um gezielt zusätzliche Angebote zu schaffen", informiert Boldt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen