Angeklagter soll Schwerinerin brutal ermordet haben : Frau getötet - zehn Jahre Haft?

Die Polizei sicherte die Spuren am Tatort. Foto: Klawitter
Die Polizei sicherte die Spuren am Tatort. Foto: Klawitter

Wegen dem Mord an einer Frau soll ein 31-Jähriger nach dem Willen der Staatsanwaltschaft zu zehn Jahren Haft verurteilt werden. Der Angeklagte soll im Oktober 2010 einer Bekannten die Kehle durchgeschnitten haben.

von
13. Mai 2011, 06:48 Uhr

Schwerin | Wegen der brutalen Ermordung einer Frau soll ein 31-jähriger Mann nach dem Willen der Staatsanwaltschaft Schwerin zu zehn Jahren Haft verurteilt werden. Vor dem Landgericht forderte die Anklagevertreterin gestern, den Mann in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen. Ein Gutachter hatte ihm eine tiefgreifende Persönlichkeitsstörung attestiert. Der Angeklagte soll im Oktober 2010 einer Bekannten in deren Wohnung auf dem Großen Dreesch nach einem Streit mit einem Anglermesser die Kehle durchgeschnitten haben. Die 34-Jährige war verblutet. Sie war erst zwei Tage später von ihrer Mutter gefunden worden. Das Urteil soll am kommenden Dienstag gesprochen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen