Privatisierung nicht genehmigt : Flughafendeal stößt Land auf

flughafen_01.jpg

Schärfere Auflagen für den Verkauf des Flughafens: Vom Kreis werden Nachbesserungen bei der Privatisierungsvereinbarung mit dem chinesischen Investor Jonathan Pang gefordert, teilte das Innenministerium gestern mit.

von
03. Dezember 2010, 09:15 Uhr

Parchim | Schärfere Auflagen für den Verkauf des Flughafens Parchim: Das Land hat vom Kreis Nachbesserungen bei der Privatisierungsvereinbarung mit dem chinesischen Investor Jonathan Pang gefordert, teilte das Innenministerium gestern mit. Der Kreis hatte im Frühjahr Pang zwölf der ausstehenden 17 Millionen Euro Kaufpreis erlassen. Dagegen gebe es rechtliche Bedenken, teilte das Ministerium jetzt mit. "Diese stehen zur Zeit einer Genehmigung des Änderungsvertrages entgegen." Jetzt setzt das Land dem Kreis eine Frist: Bis Ende kommender Woche müsse eine Bankbestätigung für die zugesagten Investitionen vorgelegt und die Kriterien der Rücktrittsrechte konkretisiert werden, sagte eine Sprecherin gestern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen