Filmleute haben sich in Boizenburg sehr wohl gefühlt

Uwe Ernst (ARD Degeto) / Dietmar Kreiss (2)
Uwe Ernst (ARD Degeto) / Dietmar Kreiss (2)

von
23. Oktober 2010, 01:57 Uhr

Boizenburg | Vier Tage lang konnten die Boizenburger und ihre Gäste Dreharbeiten für einen Fernsehfilm hautnah mit erleben. Mitten im Herzen der historischen Altstadt entstanden Szenen für die Familienkomödie "Frau Dobisch tickt nicht mehr richtig". Die Crew von Bremedia, die den Film für die ARD produziert, fühlte sich in Boizenburg sehr wohl. Das sagten über sich auch die Schauspieler Johann von Bülow, Bernadette Heerwagen und Jan-Gregor Kremp (hinten v.l.) sowie Rita Russek, Stephan Grossmann und Elena Uhlig (vorn v.l.). Bevor der Film im Fernsehen läuft, begeisterten diese bereits ihre Zuschauer. Zahlreiche Passanten blieben ein wenig stehen, um den Filmleuten bei ihrer Arbeit zuzugucken. Überhaupt seien die Boizenburger sehr freundlich und aufgeschlossen, meinte Regisseur Hajo Gies. Wie er sagte, sei ihre Stadt als Drehort mit ausgesucht worden, weil sich das Motiv - das wunderschöne Rathaus mit den Backsteinen, dem Laubengang und Laternentürmchen - für den Film sehr gut angeboten hätte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen