Filmfest ohne Hartmann

Hasso Hartmann
Hasso Hartmann

von
27. April 2010, 07:41 Uhr

Schwerin | Hasso Hartmann, langjähriger künstlerischer Leiter des Schweriner Filmkunstfestes Mecklenburg-Vorpommern, ist so schwer erkrankt, dass er nicht an der 20. Jubiläumsauflage des Festivals vom 4. bis 9. Mai 2010 in der Landeshauptstadt teilnehmen kann.

Wie Hartmann gestern gegenüber unserer Redaktion bestätigte, habe ein Berliner Arzt ein schweres Burn-Out-Syndrom diagnostiziert und werde ihn für einen längeren Aufenthalt in eine Spezialklinik einweisen. Hartmann, der das Filmkunstfest von 1996 an prägte, führt seinen psychischen Zusammenbruch auf die wachsenden Misshelligkeiten mit der Geschäftsführung der FilmLand M-V gGmbH zurück, die andere Vorstellungen von der künftigen Ausrichtung des Festivals habe. Deren Geschäftsführer Torsten Jahn bedauerte gestern, dass der künstlerische Leiter dem Festival fernbleiben muss und versicherte, ein kompetentes Team werde das Festival in Hartmanns Sinne zum Erfolg führen. zvs

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen