zur Navigation springen

Feuerwehr holt zum dritten Mal Mittagessen vom Herd

vom

svz.de von
erstellt am 21.Mai.2010 | 08:03 Uhr

Rehna | Zum dritten Mal innerhalb von drei Monaten musste die Freiwillige Feuerwehr Rehna gestern ein Mittagessen vom Herd holen. Eine ältere Dame hatte u. a. diesen Topf (siehe Foto) auf dem Herd vergessen. Sie war nach SVZ-Informationen einkaufen gegangen. In der Zwischenzeit verwandelten sich aufgrund der weiteren Hitzezufuhr gesunde Mohrrüben zu ungenießbaren Schmorrüben. Schließlich schlug ein Rauchmelder Alarm, Hausbewohner informierten die Feuerwehr.

Als die Helfer anrückten, kletterten sie über eine handelsübliche Leiter durch das Küchenfenster und holten den Schmortopf vom Herd. Wenig später kam auch die Bewohnerin zurück und ging wortlos an den Helfern vorbei, so als ob nichts geschehen wäre. Wie hoch der Schaden ist, steht noch nicht fest.


Bereits Ende März hatte die Feuerwehr einen vergessenen Gemüsetopf vom Herd in Vitense holen müssen, im April stellte sie verkohlte Hähnchenkeulen in Rehna sicher. "So langsam scheint das hier eine Art Volkssport zu werden", unkte ein Feuerwehrmann.

Übrigens hat sich spätestens seit gestern ein Seminar mit einem Experten der Frankfurter Berufsfeuerwehr bezahlt gemacht. Der Profi hatte Helfern aus Nordwestmecklenburg zuvor gezeigt, wie sie in Wohnungen mit einem angekippten Fenster gelangen. Dadurch brauchten sie die Wohnungstür nicht gewaltsam öffnen. Auch das Fenster blieb unversehrt. Zu Bruch ging lediglich eine Vase, die auf der Fensterbank stand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen