zur Navigation springen

Feuer in Kirche: Tat von Verdächtigem bestritten

vom

svz.de von
erstellt am 25.Okt.2010 | 09:53 Uhr

Schwerin | Der 50-Jährige ohne festen Wohnsitz, der unter dringendem Verdacht steht, am vergangenen Mittwoch das Feuer in der Schelfkirche gelegt zu haben, hat bei seiner Vernehmung die Tat bestritten. Das teilte Oberstaatsanwalt Stephan Hagemann gestern mit.

Am Sonnabend hatte das Schweriner Amtsgericht Haftbefehl gegen den Mann erlassen, auf dessen Spur die Polizei durch Zeugenhinweise gekommen war (wir berichteten). Nach wie vor sei unklar, ob es einen Zusammenhang mit den Brandstiftungen am vergangenen Dienstag im Konservatorium und am Donnerstag in der St.-Anna-Kirche in der Landeshauptstadt gibt, so Hagemann. "Die Ermittlungen in dieser Sache dauern an."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen