zur Navigation springen
Lokales

22. November 2017 | 23:19 Uhr

Feuchtfröhliches Neptunfest am Schaalsee

vom

svz.de von
erstellt am 03.Jul.2011 | 07:47 Uhr

Zarrentin | Petrus ließ es am Sonnabend wie aus Eimern schütten, aber das hielt am Strand des Schaalsees in Zarrentin Neptun, den Gott der Meere und aller anderen Gewässer, nicht davon ab, mit seinen Häschern nach Täuflingen Ausschau zu halten. Die passende Musik für den Einzug des Meeresgottes hatte Rolf Eggert von Music Eggert Lübtheen, ausgewählt. Es war ein Stück der Gruppe Corvus Corax, die mittelalterliche Musik in neuem Gewand präsentiert. Gemeinsam mit dem Festkomitee der Stadt und vielen engagierten Helfern aus Vereinen und Verbänden hatte Rolf Eggert dieses Neptunfest vorbereitet.

Unter dem Jubel der zahlreich am Ufer des Nichtschwimmerbereiches versammelten Zarrentiner und ihrer Gäste konnte Neptun alias Joachim Pahlke mit seinem Gefolge die Auserwählten der besonderen Prozedur unterziehen. Es folgte eine Rasur, zudem mussten die Erdlinge, alles bekannte Zarrentiner Bürger, ein undefinierbares Gebräu zu sich und einen Fisch in den Mund nehmen, ehe sie dann im rund 18 Grad kalten Wasser des Nichtschwimmerbereiches des Schaalsees landeten.

Im Anschluss an dieses Spektakel ging es dann mit Neptun und seinem Gefolge, begleitet vom Wittenburger Fanfarenzug, in das große Festzelt, vorbei an den vielen Schaustellern, Los-, Imbiss- und Getränkebuden. Hier im Zelt sich schon Zarrentins Bürgermeisterin Greta Glass eingefunden, um das von ihr gesponserte Fass Freibier anzustechen. Die Landfrauen hatten zur Nachmittagszeit Kaffee und Kuchen vorbereitet, die Freiwillige Feuerwehr Zarrentin präsentierte bei einer Schauvorführung, wie aus einem Unfallwagen eine verletzte Person geborgen wird.

Weitere Höhepunkte waren am Sonntag die Badewannenregatta mit zehn Booten und das große Höhenfeuerwerk zum Abschluss des Festes.

"Bereits am Freitagabend waren rund 180 Senioren der Einladung zum Seniorennachmittag gefolgt", freute sich Klaus Draeger, erster stellvertretender Bürgermeister und Vorsitzender des Festkomitees, über die große Resonanz. Klaus Draeger wollte an dieser Stelle auch allen Beteiligten danken, die bei der Vorbereitung und Gestaltung des Neptunfestes halfen, so den Vereinen und Verbänden, der DLRG-Gruppe, der Feuerwehr und dem Sportverein Zarrrentin, der am Sonnabend das Kinderfußballturnier und gestern das Amtsfußballturnier betreute.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen