zur Navigation springen
Lokales

12. Dezember 2017 | 01:47 Uhr

Feierlaune am und auf Krakower See

vom

svz.de von
erstellt am 15.Aug.2010 | 02:38 Uhr

Krakow am See | Drachenbootrennen, Corso-Fahrt und ein Höhenfeuerwerk - Das 29. Fischerfest in Krakow am See bot am Wochenende wieder alle bewährten Höhepunkte auf. Knapp 8000 Besucher schlenderten an drei Tagen die Seepromenade entlang und erlebten zahlreiche Aktionen am und auf dem Wasser. Trotz schlechten Wetters sei die Stimmung gut gewesen, zog die Krakower Kulturmanagerin Sitah-Viola Eisel, zusammen mit der Wohnungsgesellschaft Krakow am See Organisatorin des Festes, gestern eine erste Bilanz. "Vor allem Sonnabendabend war die Promenade voll, als von einem Ponton mitten auf dem See das Feuerwerk abgeschossen wurde", sagt sie.

Tagsüber dominierten Sonnabend die Paddler der Drachenboote das Bild auf dem Krakower See. "Das Drachenbootrennen hat sich mittlerweile fest als Bestandteil des Festes etabliert. Die Krakower identifizieren sich damit", sagt Sitah-Viola Eisel. Ganze Familien nehmen teil und stellen ein Boot. Zwölf Teams traten Sonnabend gegeneinander an. Im Finale lieferten sich die "Drachenreiter" von der Wohnungsgesellschaft Güstrower mit "De Belliner Karpen" aus der Gemeinde Bellin ein packendes Duell. Zum Schluss hatten die "Drachenreiter" den Drachenkopf vorn und belegten den 1. Platz. Der 3. Platz ging an die "Kuchelmißer Nebelpiraten". Das Team setzte sich aus der Familie Wünsche sowie Einwohnern der Gemeinde Kuchelmiß zusammen. Noch weiter Auszeichnungen wurden Sonnabend vergeben: Bei der Corso-Fahrt am Abend wurden "Die Seerosen" prämiert, drei Boote zusammen, die am aufwändigsten dekoriert waren.

An allen drei Tagen des Fischerfestes präsentierte zudem Annerose Wendt vom Kulturverein "Alte Synagoge" an einem Stand die Kultureinrichtungen der Stadt Krakow am See. "Es ist wichtig, hier präsent zu sein und zu zeigen, was man hat", sagt sie. Ihr gegenüber an der Seepromenade bot der Frauenchor Krakow am See, wie jedes Jahr, seinen selbst gebackenen Kuchen für die Gäste an. "Die Leute wissen das schon und kommen extra wegen dieses Kuchens", so Karin Roloff vom Chor. Zwölf Bleche hatten die 25 Mitglieder gebacken.

Für Sitah-Viola Eisel ist das Fischerfest der Höhepunkt des Jahres in Krakow am See. "Es ist ein Familienfest. Viele, die abgewandert sind, kommen extra zu diesem Termin wieder, um Freunde und Bekannte zu treffen", sagt sie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen