zur Navigation springen
Lokales

20. November 2017 | 07:11 Uhr

Europavergleich: Rostock an der Spitze

vom

svz.de von
erstellt am 12.Jan.2011 | 08:24 Uhr

Beim Lebensumfeld und der Sicherheit rangiert Rostock unter 75 europäischen Großstädten ganz vorne. Das hat eine Meinungsumfrage ergeben. Gestern wurden die Ergebnisse von Carmen Becke, Leiterin der Kommunalen Statistikstelle, Finanzsenator Georg Scholze (CDU) und Karin Helke, Leiterin des Hauptverwaltungsamtes, vorgestellt.

Das Ergebnis der 19 Fragen: Insgesamt elf Platzierungen im vorderen Drittel, darunter drei erste Plätze und nur zwei Positionen auf den hinteren Rängen. Punkten konnte Rostock vor allem bei der Sicherheit in der Nachbarschaft, Luftqualität, Ruhe, Gesundheit und bei der Schönheit der Straßen und Gebäude.

Schwachpunkte zeigte aber die Frage nach der Chance auf eine gute Beschäftigung. Dort gab es nur Platz 61.

Auch der verantwortungsvolle Umgang mit dem zur Verfügung stehenden Geld in der Verwaltung wurden mit Platz 58 eher bemängelt.

Die Ergebnisse der Umfrage sollen in der Rostocker Verwaltung berücksichtigt werden, sagte Senator Scholze. Sie sollen als Planungsgrundlage für kommende Entwicklungen dienen.

Der Senator verwies jedoch auch auf die Subjektivität der Antworten. „Beispielsweise sind die Grenzen für Armut bei jedem anders definiert.“ Für mehr als 60 Prozent der befragten Rostocker stellt Armut in ihrer Stadt ein Problem dar.

Handlungsbedarf besteht aus Sicht der Befragten auch bei der Zufriedenheit mit den kulturellen Einrichtungen. Hierfür gab es Position 48. Im deutschlandweiten Vergleich ist Rostock mit dem 24. von 26 Plätzen abgeschlagen.

Die europaweite Umfrage wurde bereits 2004und 2006 vorgenommen. Ihr Ziel ist der Vergleich zwischen den Meinungen der Menschen einerseits und realen Daten aus statistischen Quellen andererseits. Rostock war zum ersten Mal dabei. „Wir gehen davon aus, auch bei der Umfrage 2011/12 dabei zu sein und dadurch Vergleichswerte zu erhalten“, sagt Becke. Weil Rostock von der europäischen Kommission bestimmt wurde, war die Teilnahme für die Stadt an der Umfrage kostenlos.

Das Gesamtergebnis der Studie sorgt in der Stadtverwaltung für Erleichterung. Laut Scholze müsse dennoch einiges getan werden, um die Lebensqualität in Rostock zu halten und zu steigern. Eine detaillierte Auswertung der Ergebnisse mit Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) soll folgen.

Die Umfrage: In Zahlen
Die Meinungsumfrage zur Lebensqualität in europäischen Städten wurde im November 2009 durchgeführt, um die lokale Wahrnehmung in 75 Orten zu ermitteln. In jeder Stadt wurden 500 nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Personen ab einem Alter von 15 Jahren telefonisch befragt. Die Erhebung erfolgt in einem Abstand von zwei Jahren.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen