Erfolgreicher Start in die Raubfischsaison

Maximilian Schlicht aus Schwerin wurde Zweiter, Wolfgang Riedel siegte und freute sich  über die beiden herrlichen Hechte.
Maximilian Schlicht aus Schwerin wurde Zweiter, Wolfgang Riedel siegte und freute sich über die beiden herrlichen Hechte.

von
04. Mai 2010, 11:36 Uhr

Rehna | Kühl und sonnig war es am frühen Sonntag, als sich die zehn Petrijünger des Angelvereins Radegasttal-Rehna e.V. zum Raubfischhegeangeln auf den Weg machten. Das Hegeangeln soll alljährlich einen Überblick zu Zusammensetzung und Bestandsdichte bei den Raubfischarten geben. Zu Fuß gings immer entlang der mäandrierenden Radegast und Kolk für Kolk wurde abgeangelt. Mit den verschiedensten "Geheimwaffen" wollte man dem Hecht an die Schuppen. Ob Blinker, Spinner oder Wobbler, alles kam zum Einsatz. Nach drei Stunden wurde ausgewertet. Das Ergebnis war erstaunlich wie auch erfreulich zugleich. Drei schöne Hechte konnten präsentiert werden.

Nach dem Wiegen und Messen standen die Sieger fest. Wolfgang Riedel, erfahrener "Hechtjäger" siegte gleich mit zwei Hechten. Sein 70 Zentimeter Esox brachte 2220 Gramm auf die Waage, der 69er wog 2120 Gramm.

Zweiter wurde der 16-jährige Maximilian Schlicht. Bei seinem 63er Hecht zeigte die Waage 1500 Gramm an. Maximilian war extra mit seinem Vater aus Schwerin angereist und hatte gleich Glück. Auf Rang drei für dieses Hegeangeln landete Thomas Lange mit einem 80-Gramm-Barsch.

Die drei Hechte wurden an diesem Tag übrigens allesamt im Oberlauf der Radegast südlich von Rehna mit einem Spinner gefangen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen