zur Navigation springen

Mitarbeiter des Hagenower Danone Werkes unterstützen Kindereinrichtungen : "Engel" machen Kinder glücklich

vom

Die fünf Danone-Mitarbeiter, die am Freitag im ASB-Kindergarten in Hagenow-Heide zu tun hatten, produzieren an ihrem Arbeitsplatz die bei den Kindern so beliebten "Fruchtzwerge".

svz.de von
erstellt am 22.Jul.2011 | 08:59 Uhr

Hagenow-Heide | Sie machen Kinder glücklich. Die fünf Danone-Mitarbeiter, die am Freitag im ASB-Kindergarten in Hagenow-Heide zu tun hatten, produzieren an ihrem Arbeitsplatz im Danone- Werk in Hagenow die bei den Kindern so beliebten Milchfrischeprodukte "Fruchtzwerge".

Gestern waren sie "Engel für einen Tag" und halfen in der ASB-Einrichtung tatkräftig, im Außenbereich, bei übrigens widrigen Bedingungen die Bänke, Stühle und Tische zu streichen. "Wir fördern die Bemühungen unserer Mitarbeiter, wenn sie soziale Projekte unterstützen möchten. In diesem Jahr gibt es beispielsweise die Aktion ,Engel für einen Tag. Jeder, der Interesse dafür hat, kann auf freiwilliger Basis einen Arbeitstag im sozialen Bereich oder in der Umwelt leisten und damit helfen, wo Hilfe benötigt wird. Wir hoffen dann natürlich, dass sich für den jeweiligen Mitarbeiter daraus etwas ergibt. Wir wollen so zur sozialen Arbeit anregen", erläutert der Hagenower Werkleiter von Danone, Nils Rosenbaum, im Gespräch mit SVZ. Mitarbeiter des Hagenower Danone-Werkes waren bereits in den vergangenen Wochen als "Engel für einen Tag" unterwegs und unterstützten u.a. in der Hagenower Kita "Matroschka" einen Obsttag für alle Kinder, andere wiederum halfen in der ASB-Kita in Hagenow-Heide, den Außenbereich zu gestalten.

Michael Böttner, Holger Gucz, Dirk Schwarzkopf, Edith Eichstädt, Georg Küster waren nun gestern zum zweiten Mal "Engel für einen Tag" in der Kindereinrichtung des ASB in Hagenow-Heide. Das fanden die Kinder und Erzieherinnen super und übergaben den fünf Engeln ein buntes Dankeschön-Plakat.

"Ich finde das total Klasse, dass die Danone-Mitarbeiter uns hier so unterstützen. Das mit den Engeln für einen Tag ist eine schöne Idee, weil man immer wieder einmal Unterstützung benötigt. Wir sind dankbar für die Hilfe", freut sich Mandy Jarmatz von der Einrichtung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen