Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Ganzlin/Gnevsdorf Alten Lehmbau neu erfahren

Von Alexander Fischbach | 11.09.2020, 17:00 Uhr

Hundt'sche Lehmbaumethode wird vorgestellt

Am 13. September stellt Burkhard Rüger vom Lehmmuseum Gnevsdorf eine alte, effiziente und hier in Mecklenburg entwickelte Baumethode vor. Diese soll auch im Zentrum der kostenlosen Führungen stehen, welche um 13 und 15 Uhr stattfinden werden.

Der Erfinder dieser Methode war Johann Heinrich Hundt aus Zarchlin. Im Selbststudium eignete er sich die Kenntnisse über den Lehmbau an, seine Bauweise wurde 1811 auf den staatlichen Domänen Mecklenburgs eingeführt. Auslöser dafür war ein Wettbewerb, um das für den einfachen Menschen günstigste und vorteilhaftes Haus zu schaffen. Erst vor kurzem entdeckte Rüger Hinweise über den Erfinder und seine Bauten in alten Archiven des Landes und der Kommunen. Das Verfahren selbst sei sehr interessant, sagt er und auch übertragbar auf die Gegenwart. Alleine schon dies sei Grund genug, das Hundt'sche Lehmbauverfahren der Öffentlichkeit vorzustellen.

Die Veranstaltung findet im Museum statt. Daher ist der Mund-Nasenschutz erforderlich. Größere Gruppen werden unter 038737/3379 90 um Anmeldung gebeten. Der Eintritt beträgt sechs Euro pro Person.