zur Navigation springen
Lokales

20. November 2017 | 08:59 Uhr

Einblicke in Altstadt Refugien

vom

svz.de von
erstellt am 04.Jun.2010 | 08:55 Uhr

Östliche Altstadt | Die Eröffnung der Ausstellung "Einblicke" mit Bildern Bács Béla János in der Petrikirche hat gestern Abend den Auftakt zur zehnten Kunstnacht gebildet. Einführende Worte dazu sprach Pastor Henry Lohse, Kantor Karl-Bernhardin Kropf musizierte. Einblicke gewährten weiterhin etwa 35 Orte zwischen der Großen Wasserstraße und dem Fischerbruch. Dort bot in der Nummer 31/32 eine Künstlergemeinschaft vieles: Malerei, Scherenschnitte, Schmiedekunst, Video, Animation, Siebdruck, Graffiti, Skulpturen, Skateboarding.

In der gleichen Straße war Maritimes mit der Ausstellung "Strandstücke" von Stefan Krack zu entdecken. Nicht weit davon entfernt hatte die Keramikerin Andrea Schürgut in ihr Atelier geladen. Als Neuling dabei war in diesem Jahr die Galerie "Wolkenbank", die neue Arbeiten von Kunstpreisträger Tim Kellner zeigt. Das sind Porträts ohne Gesichter sowie Momentaufnahmen, die aufwändig am Computer komponiert wurden. Bemerkenswert auch die Teilnahme von Privatleuten wie Gabriele Pertus, die in den Wendenstraße in ihren "Salon Geyer" eingeladen hatte, wo sie Geschichten aus ihrem Buch "Mütter - alleinstehend in der DDR" las. Nett auch der musikalische Beitrag von Tim Schneider und Janick Miekisch, die vor der Goldschmiede von Romy Niekammer musizierten. Neu in diesem Jahr , dass Luftballons mit dem Aufdruck Kunstnacht auf die Orte hinwiesen. Höhepunkt des diesjährigen Festes war in St. Nikolai mit Musik der Timskis, Wolfgang Schmiedt und Claudia Graue.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen