Druckfrisch aus der Presse: Neuer Sozialwegweiser

23-32367600.jpg

von
12. April 2010, 06:54 Uhr

Prignitz | Druckfrisch liegt die 2. Auflage des Prignitzer Sozialwegweisers vor.Ab Mitte dieser Woche soll er auch in den Stadt-, Gemeinde- und Amtsverwaltungen erhältlich sein. Da die 2000 Broschüren der ersten Auflage 2007 in kürzester Zeit vergriffen waren, entschied sich der Landkreis jetzt, 1000 Broschüren mehr zu drucken. Kosten habe das nicht verursacht Dank der Inserenten, betont Torsten Uhe, 2. Beigeordneter des Prignitzer Landrates.Mit anderen Worten: Anbieter sozialer Leistungen sind auch mit Werbeanzeigen in dem Sozialwegweiser vertreten.

Die 2. Auflage widmet sich vor allem der älteren Generation. Denn schon heute, so Uhe, seien im Landkreis rund 25 Prozent der Bevölkerung 65 Jahre und älter, 2030 werden es schon 42 Prozent sein. Da ist es schon hiflreich, Ansprechpartner wie den Kreisseniorenrat in der Broschüre zu finden. Wichtig aber auch Angebote wie altersgerechtes Wohnen sind für diese Bevölkerungsschichten ebenso interessante wie ambulante Pflegedienste aber auch eine Übersicht über das Angebot von Senioren- und Pflegeheimen in der Region. Bis hin zum Hospiz und Trauercafè reicht die Palette im Sozialwegweiser.

Doch er ist natürlich nicht nur für die Älteren eine gute Übersicht über Gesundheits- oder Sozialdienstleistungen im Landkreis, sondern auch für Jüngere. Ob Jugendgesundheitsdienst oder Prignitzer Netzwerk Kindeswohl, ob Arge Prignitz mit ihren Geschäftsstellen in Perleberg, Pritzwalk und Wittenberge oder Selbsthilfegruppen bis hin zur regionalen Kontaktstelle, ob Krankenhäuser oder Reha-Angebote - das alles und noch mehr findet sich auf den 60 Seiten, gut strukturiert und übersichtlich. Und auch ganz aktuelle, wie Uhe hervorhebt. Denn das kreisliche Gesundheitsamt ist schon mit neuer Adresse in der Bergstraße angegeben. Auch der Umzug der Wittenberger Kollegen in das Gesund heitszentrum in der Perleberger Straße ist vermerkt. Ob die 3000 Exemplare lange reichen, bleibt fraglich. Doch Uhe verweist auf den Internetauftritt. Unter www.landkreis-prignitz.de ist der Sozialwegweiser unter Links zu finden und "wird dort ständig aktualisiert", so der 2. Beigeordnete. Die Aktualisierung sei auch nötig. Zum einen, weilk sich Angebote ändern, neue Anbieter dazu kommen, zum anderen, weil es die 3. Auflage sicher erst in drei Jahren geben werde. Für zweijährliche Auflagen sei der Aufwand einfach zu groß.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen