zur Navigation springen
Lokales

15. Dezember 2017 | 07:34 Uhr

Dreister Überfall auf Wariner Tankstelle

vom

svz.de von
erstellt am 04.Mai.2010 | 08:33 Uhr

Warin | Wieder ereignete sich ein dreister Tankstellenüberfall in unserer Region: Montagabend gegen 20 Uhr betrat ein maskierter Räuber die M & M- Tankstelle in Warin. Der Mann bedrohte eine Mitarbeiterin mit einer Waffe und forderte die Herausgabe von Bargeld, das ihm von der 46-jährigen Angestellten auch ausgehändigt wurde.

Mit diesem Geld, mehreren hundert Euro, floh der Täter zu Fuß in unbekannte Richtung, woraufhin die erschrockene, glücklicherweise aber unverletzte Frau sofort die Polizei alarmierte. Etwa zehn Minuten später trafen die Beamten am Tatort ein und begannen sofort mit der Spurensicherung und der Ermittlung.

Der flüchtige Räuber wurde von der Tankstellenangestellten als hochgewachsen (170 bis 180 cm groß) und schlank beschrieben. Der Mann hatte sich mit einer schwarzen Maske vermummt, trug eine Tarnjacke, ein schwarzes Kapuzenshirt und eine schwarze Jogginghose. Er führte einen schwarzen Rucksack mit sich.

Die in den späten Abendstunden sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten noch nicht zur Ergreifung des Unbekannten. Wie vom Pressesprecher der Polizeidirektion Schwerin, Niels Borgmann, berichtete, waren am gestrigen Dienstag zehn Polizeibeamten aus Wismar erneut vor Ort, um bei Tageslicht weitere Spuren zu sichern und mögliche Zeugen des Überfalls im Umfeld der Tankstelle ausfindig zu machen. Weitere Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die Kripo in Wismar (Tel. 03841/2030) bzw. jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Den Polizeibeamten aus Wismar liegen damit inzwischen mehrere ähnlich gelagerte Fälle auf dem Tisch und wie Niels Borgmann unterstrich, wird nicht ausgeschlossen, dass es sich bei den Überfällen auf Tankstellen in Kritzow und Fuchsberg in der Nacht zum 26. April und bei dem Überfall auf die Wariner Tankstelle um ein und denselben Täter handelt, auch weil sich die Orte alle in der Nähe der Autobahn A 20 befinden und jeweils nur ein Täter beoachtet wurde. Beim Überfall auf die Upahler Tankstelle, der ebenfalls noch nicht aufgeklärt wurde, waren zwei Täter involviert. Für die Einwohner der kleinen Stadt ist dieser Überfall schockierend. Der stellvertretende Wariner Bürgermeister, Rechtsanwalt Andreas Spriewald, sagte der betroffenen Angestellten, einer Warinerin, alle Unterstützung bei der Verarbeitung des Geschehens zu. Er sei erschüttert, dass die Welle der Tankstellen-Überfälle nun auch Warin erreicht habe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen