zur Navigation springen
Lokales

23. Oktober 2017 | 22:46 Uhr

Dreimal Notbremse

vom

svz.de von
erstellt am 26.Sep.2010 | 09:18 Uhr

Rostock | Randalierende Fußball-Fans haben vor der strigen Drittliga-Begegnung zwischen dem FC Hansa und Eintracht Braunschweig zeitweise den Hauptbahnhof der Hansestadt lahm gelegt. Die Bundespolizei ging mit zahlreichen Einsatzkräften gegen die vielfach stark alkoholisierten Personen vor. Der Hauptbahnhof war eine Dreiviertelstunde blockiert. Es kam im regulären Zugverkehr zu zahlreichen Verspätungen.

Nach Angaben der Polizei hatten sich etwa 620 Braunschweiger Fans am Vormittag mit einem Entlastungszug auf der Anreise nach Rostock befunden und schon auf den Durchgangsbahnhöfen wiederholt Flaschen, Feuerwerkskörper und eine Bierkiste aus den Waggons geworfen.

Kurz vor der Einfahrt in Rostock zogen sie dreimal die Notbremse. Die Braunschweiger Fans versuchten, auf freier Strecke auszusteigen. Sie wurden jedoch von einem massiven Polizeiaufgebot wieder in die Wagen zurückgedrängt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen