zur Navigation springen
Lokales

18. November 2017 | 09:38 Uhr

Drei Titel für TSV-Nachwuchs

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

von
erstellt am 28.Apr.2016 | 17:15 Uhr

Einen erfolgreichen Auftritt legte die Abteilung Badminton des TSV Bützow bei den Kreismeisterschaften der Altersklassen U 11-U 17 am vergangenen Wochenende hin. Mit 20 Kindern beteiligte sich der TSV an dem Turnier, das mit insgesamt 80 Sportlern eine stattliche Teilnehmerzahl aufwies. Die Bützower Trainer Detlef Klaar, Christian Balscheit und Michael Meiners gingen mit großen Erwartungen in den Wettkampf, denn durch die Zweiteilung der Trainingsgruppe können die Übungsleiter jedes Kind individueller fördern. Und die Arbeit scheint bereits Früchte zu tragen, denn die TSV-Junioren lieferten tolle Ergebnisse ab. So verteidigte
Janik Frädrich seinen Titel und wurde überzeugend Kreismeister in der Altersklasse (AK) U 15 A. Sehr zur Freude der Trainer räumten die Mädchen der AK U 13 A gleich drei vordere Platzierungen ab. Hinter der Zweitplatzierten Ena-Sophie Lenz landete Jenna Emilia Kiel auf Rang drei, gefolgt von Pia Sabban.


U 15: Mädchen sahnen alles ab


Einen weiteren Titel errang Michelle Sabban mit in der AK U 11. Bei den Jungen der gleichen AK erkämpfte sich Magnus Gardinger den Silberrang. Den dritten Kreismeistertitel für den TSV holte Jule Börger in der AK U 15 B vor ihren beiden Teamkolleginnen Lilly Meincke und Lena Kasbohm. Weitere Medaillen hingen sich in der AK U 17 Patricia Schmidt (2. Platz) und Christopher Frerichs (2. Platz) und Martin Schneegans (3. Platz) um. Aber auch die Sportler, die es nicht auf das Podest schafften, überzeugten mit Ehrgeiz und Spiellaune.

Die weiteren Platzierungen der TSV-Spieler:

Leonie Tack (AK U 13 B /8. Platz)

Lena Rohde (11. Platz)

Sarah Frank (AK U 15 A /4. Platz)
Romy Tobien (5. Platz)
Johanna Bücher (6. Platz)
Samira Fahs (7. Platz)

Felix Lehmann (AK U 15 B/4. Platz)
Carl Fähnrich (5. Platz)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen