Drei Eichen am Nachtigallenberg müssen fallen

von
04. Februar 2010, 06:35 Uhr

Güstrow | Im Ergebnis der Baumkontrollen im Jahr 2009 wurden die drei sich weit über den Stadtgraben neigenden Eichen am Nachtigallenberg in den Güstrower Wallanlagen einer eingehenden Prüfung durch einen Baumgutachter unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass die Stand- und Bruchsicherheit der Bäume auf Grund der abnehmenden Vitalität, der Neigung sowie der abrutschenden Uferböschung nicht mehr gegeben ist, informiert die Stadt. Die Möglichkeit eines entlastenden Sicherungsschnittes wurde geprüft und wieder verworfen, da hierbei faktisch nur die Stämme verbleiben könnten. Auch eine mögliche Verseilung der Kronen wurde geprüft, aber als ungeeignet angesehen. Die durch die Untere Naturschutzbehörde und die Untere Denkmalbehörde des Landkreises genehmigte Baumfällung ist beauftragt und wird von einem Fachunternehmen in den nächsten Wochen ausgeführt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen