zur Navigation springen
Lokales

21. November 2017 | 00:02 Uhr

Drachen trotzten dem Wind

vom

svz.de von
erstellt am 13.Jun.2010 | 07:56 Uhr

Ostorf | Wer sich am Wochenende auf dem Faulen See ins Drachenboot setzte, der brauchte eine gute Portion Kraft mehr als sonst. Eine ordent liche Brise wehte den Aktiven des 16. Drachenboot-Festes zumindest zeitweilig ins Gesicht. Der guten Stimmung tat das Wetter allerdings keinen Abbruch.

"Der Wind kommt links von vorn. Das ist für die Sportler nicht einfach", erklärte am Sonnabend Heiko Stolp von der Kanurenngemeinschaft (KRG), die wieder die Rennen koordinierte. Nach und nach hätten sich die Paddler aber an die Verhältnisse gewöhnt.

Insgesamt mehr als 50 Fun- und Leistungsteams aus ganz Deutschland gingen auf dem Faulen See an den Start. "Was Rang und Namen hat, ist dabei", betonte Stolp. "Ein Beweis für die idealen Bedingungen vor Ort." So war auch wieder die Mannschaft"Fette Motte" mit von der Partie. Im vergangenen Jahr hatten die Berliner beim Drachenbootfestival auf dem Pfaffenteich den "Großen Preis von Schwerin" für sich entscheiden können.

Auch in diesem Jahr räumte die "Fette Motte" wieder ab: Die Aktiven aus der Bundesh auptstadt wurden auf dem Faulen See Sieger über die 250 und die 500 Meter in der Mixed-Klasse und be legten in der 2000-Meter-Einzelverfolgung den zweiten Platz hinter der Mannschaft "Hannover Allsports".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen