zur Navigation springen

Traditionsunternehmen verzeichnet Auftragsplus : Derstappen peilt Millionen-Umsatz an

vom

Holztreppen Derstappen peilt in diesem Jahr erneut einen Umsatz von mehr als sieben Millionen Euro an. Gleichzeitig verzeichnet das Unternehmen einen verstärkten Auftragseingang und erhöhte die Zahl seiner Mitarbeiter.

svz.de von
erstellt am 17.Apr.2011 | 06:43 Uhr

Lützow | Das Lützower Unternehmen Holztreppen Derstappen peilt in diesem Jahr erneut einen Umsatz von mehr als sieben Millionen Euro an. Gleichzeitig verzeichnet die Traditionsfirma einen verstärkten Auftragseingang und erhöhte die Zahl ihrer Mitarbeiter. Demnach sind in dem Lützower Unternehmen derzeit 98 Frauen und Männer beschäftigt. Im Vorjahr waren es rund 70, sagte am Sonnabend Geschäftsführerin Ivonne Derstappen am Rande eines Schautages. Dabei gewährte der Ausbildungsbetrieb einen Einblick in die Produktionshallen. Zudem wurden in dem Firmenstudio 15 Geschosstreppen präsentiert.

"Schon im vergangenen Jahr war zu merken, dass die Wirtschaft wieder ins Rollen gerät. Jetzt, Anfang des Jahres, ist ein weitere Auftragsschub zu spüren. Wir haben am meisten in Großstädten zu tun", sagte Ivonne Derstappen. Besonders gefragt seien Treppen mit Glaselementen. Darüber hinaus gebe es eine starke Nachfrage nach traditionellen Treppen, beispielsweise mit hellem Holz und gedrechselten Stäben. "Kunden geben wieder mehr Geld aus, setzen auf qualitativ hochwertigere Produkte. Sie möchten Schönes im Eingangsbereich ihrer Häuser und sich damit auch ein Stück weit präsentieren", sagte Derstappen. Die Unternehmerin geht davon aus, dass in diesem Jahr 2800 Treppen in Lützow gefertigt werden könnten. Der Durchschnittswert liegt bei 2700 Treppen pro Jahr.

Seit mehr als 20 Jahren hat sich das Unternehmen am Markt behauptet und ist auch erfolgreich bei der Ausbildung junger Menschen. So erreichte im Jahr 2008 Sofie Wagner (damals Auszubildende zur Tischlerin) mit ihrem Gesellenstück den ersten Platz im Leistungswettbewerb MV. 2010 schaffte dies Christoph Hildebrandt als Auszubildender zum technischen Betriebswirt. Aktuell absolvieren acht junge Frauen und Männer ihre Tischler-Ausbildung in dem Lützower Betrieb.

Gegründet worden das Unternehmen im Februar 1990. Um in die Selbstständigkeit ohne Meister zu starten erhielt damals Reiner Derstappen von der Handwerkskammer eine Sondergenehmigung. Sieben Monate später wurde der Geselle Oliver Guhl eingestellt. Er ist heute neben Ivonne Derstappen und Sigrid Funk in der Geschäftsleitung tätig ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen