Der Neustart ist geglückt

Die Kinder und Jugendlichen des Lübzer Fanfarenzugs wollen am 1. Mai ihren ersten Auftritt bestreiten.Astrid Becker
Die Kinder und Jugendlichen des Lübzer Fanfarenzugs wollen am 1. Mai ihren ersten Auftritt bestreiten.Astrid Becker

von
24. Dezember 2010, 01:57 Uhr

Lübz | "Zum Mai- und Stadtsportfest am 1. Mai wollen wir uns zurückmelden und traditionell die Eröffnung musikalisch gestalten" stellt Vorstandsmitglied Jürgen Stahl beim gemütlichen Jahresausklang die Vorhaben für das nächste Jahr vor. Weitere Auftritte sollen folgen. Nachdem Anfang des Jahres der Fortbestand des Lübzer Fanfarenzuges aufgrund der geringen Zahl an aktiven Mitgliedern nicht gesichert war, können die Verantwortlichen jetzt wieder ruhiger planen. Inzwischen sind wieder so viele Nachwuchs-Spieler vorhanden, dass Auftritte möglich sind. Erschwert wird die Arbeit mit dem Nachwuchs durch die Entscheidung, dass in den Sommermonaten nicht mehr der Rudolf-Harbig-Sportplatz genutzt werden kann, nachdem Anwohner sich von dem "Lärm" belästigt gefühlt haben. Gerade für den Nachwuchs in einem Fanfarenzug ist es aber wichtig, dass nicht nur das jeweilige Instrument beherrscht wird, sondern auch das Marschieren. Dazu ist die Halle aber zu klein. Da der Fanfarenzug über Jahrzehnte das kulturelle Leben über die Stadtgrenzen hinaus bereichert hat, trifft die Entscheidung beim Vorstand auf Unverständnis.

Trotz dieser Bedingungen lassen sich die Mitglieder nicht entmutigen und feierten nun in gemütlicher Runde den Jahresabschluss. Vorsitzende Sabrina Stahl dankt in diesem Rahmen den Ausbildern, die mit viel Engagement für die Kinder dabei sind und das regelmäßige Üben absichern.

Mathias Dießner wurde für seine 20-Jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet und auch Dieter Drutschmann ließ es sich nicht nehmen, sich vor Ort über die Entwicklung des Zuges zu informieren. Er hat ca. 40 Jahre dem Zug vorgestanden und begleitet ihn als Ehrenmitglied bis heute.

Wer den Zug unterstützten möchte, kann sich jeden Freitag ab 18 Uhr in der Sporthalle am Rudolf-Harbig-Sportplatz bei Sabrina oder Jürgen Stahl melden. Telefonischer Kontakt ist unter 0172/38 65 967 möglich. Vor allem Kinder ab 10 Jahren und Jugendliche mit Interesse am Erlernen eines Blasinstruments werden noch gesucht. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen