zur Navigation springen
Lokales

17. November 2017 | 20:37 Uhr

Der Nachwuchs beim Schnitzeltest

vom

svz.de von
erstellt am 01.Jun.2010 | 07:54 Uhr

Sternberg | Er ist 56 Jahre alt, Koch seit seiner Lehre und leitet seit acht Jahren gemeinsam mit seiner Ehefrau den Landgasthof zur Schwinzer Heide in Wendisch-Waren und machte seither die Gaststätte zu einem kulinarischen Geheimtipp für mecklenburgische Küche. Nur mit einer telefonischen Vorbestellung, so Joachim Wulff, ist ein Platz in seinem Restaurant sicher. "Es geht uns wirklich gut, das Geschäft floriert", meint er und fügt etwas verschämt hinzu: "Eigentlich kann man das ja heutzutage nicht allzu laut sagen. Aber ich bin sehr dankbar darüber." Vor diesem Hintergrund hat sich der Koch entschlossen, etwas abzugeben. Und genau an diesem Punkt kreuzten sich seine Wege mit der Landtagsabgeordneten Barbara Borchert (Die Linke). Ihr brannte ein Problem unter den Nägeln: die mangelnde Kochwilligkeit in vielen Familien und andererseits die Einkaufskörbe mit Fastfood, Schokoriegeln und Fertiggerichten. Nicht zuletzt verstärkt sich das Dilemma durch die fehlende Kompetenz in vielen Familien, insbesondere der Nach-Wende-Generation zur Zubereitung eines guten und gesunden Essens, so die Einschätzung der Linken.

Bei Joachim Wulff wurden bei diesem Thema offene Türen eingerissen und so nahm der Koch gern einen Zweitjob in Sternberg an: die Leitung eines Kochkurses für Kinder. Jeweils an seinem Ruhetag, dem Montag, reist er künftig einmal im Monat nach Sternberg, um hier mit Mädchen und Jungen im Alter zwischen 13 und 22 Jahren lustvoll den Kochlöffel zu schwingen.

In dieser Woche war dafür Premiere. Acht Schüler aus der Kooperativen Gesamtschule (KGS) mit Schulsozialarbeiterin Elke Schwemer nutzten das Angebot der Förderschule, die Küche der Bildungsstätte für diese neue Arbeitsgemeinschaft zu nutzen. Joachim Wulff hatte nicht nur hübsch bebilderte, kindgerechte Kochanleitungen im Gepäck, sondern sponserte auch noch das notwendige Fleisch, Gemüse und Obst.

Emsig machten sich die Mädchen und Jungen ans Werk: Toni wagte sich an die Zubereitung einer würzigen Türkischen Pizza mit viel frischem Paprika, Rike und Alicia schnippelten am Obstsalat in einer hübsch verzierten Melone und Vanessa quirlte Milchreis für eine Reisschnitte mit Erdbeeren. Etwas herzhafter wollten es Maria, Alexandra und Dustin. Diese Drei hatten Premiere als Schnitzelbrater. Und lernten, dass auch hierfür Wissen, Geschick und Geduld gefragt sind. Bald zogen leckere Bratendüfte durch den Raum und machten allen Schülern Appetit. Und lockten Schulleiterin Annett Laß schnuppernd in die Küche: "Ich finde diese Idee wirklich toll. Dass ist bestimmt auch etwas für unsere Schüler." Beim nächsten Mal werden daher nicht nur die Schüler der KGS sondern auch die der Förderschule mit deren Schulsozialarbeiterin Silvia Daetz gemeinsam am Herd stehen.

Das nächste Mal ist schon bald. Am 21. Juni heißt es in Sternberg wieder: Alles ran an den Herd! Jetzt wird gekocht!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen