Den "Macher" feierlich verabschiedet

Nachfolger ist Klaus Kunzmann
1 von 3
Nachfolger ist Klaus Kunzmann

von
21. August 2010, 01:57 Uhr

Hagenow | Für Udo Schomann, der zwanzig Jahre mit großem Engagement, Enthusiasmus und Leidenschaft in der Aus- und Fortbildung junger Menschen wirkte, hieß es gestern Abschied nehmen. Der erfahrene Pädagoge, der heute seinen 65. Geburtstag feiert, konnte aus Anlass seiner Verabschiedung im Foyer der Berufsbildungsstätte (BBS) "Start" viele Hände schütteln, Blumen und Glückwünsche entgegen nehmen. Die Schar derjenigen, die ihm für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute wünschten, war groß. Mitstreiter, Freunde, Bekannte, Weggefährten, Partner und auch viele ehemalige Ausbilder waren gekommen, folgten der Einladung des BBS-Geschäftsführers Dr. Müllner und wollten somit ihre Wertschätzung gegenüber Udo Schomann zum Ausdruck bringen. So brachte es dann auch Dr. Manfred Müllner in seinen Ausführungen zur Sprache, der Udo Schomann als "Urgestein, Mitbegründer und Macher der ersten Stunde" bezeichnete, der nun leider altersbedingt nach zwanzig Jahren in den Ruhestand geht. Aber, mit dem Blick auf Ehefrau Maria gewandt, sagte der BBS-Geschäftsführer, dass der Ruhestand ihres Mannes wohl eher ein Anachronismus sei, das gebe es für Udo Schomann nicht. "Der Ruheststand wird ungewohnt sein, es wird Ihnen schwer fallen, loszulassen. Seit 1991 sind Sie hier am Standort gewesen, die BBS Hagenow war ihr Kind, das jetzt erwachsen ist."

Mut und Vertrauen setzte Udo Schomann in seine Mitarbeiter, mit denen er hier in Hagenow eine Berufsausbildungsstätte aufbaute, die in den vergangenen zwanzig Jahren Vielen Halt im Leben gab, ihnen eine berufliche Perspektive aufzeigte. Dafür sei Udo Schomann an der Spitze seine Teams Dank gesagt, sei ihm Respekt gezollt für seine Leistung. Und auch der Nachfolger ist schon gefunden, sein längjähriger Mitarbeiter Klaus Kunzmann wird von nun an zum Wohle der BBS Start als Bereichsleiter Hagenow in die Fußstapfen von Udo Schomann treten.

Den am 21. August 1945 in Kraak geborene Udo Schomann wird von seinem Chef als hartnäckig, beharrlich und leistungsstark bezeichnet, was diesen Menschenschlag auszeichnet. "Mecklenburger eben", warf Udo Schomann ein. Nach all den Gruß- und Dankesworten von Hagenows Bürgermeisterin und Kreistags präsidentin Gisela Schwarz, der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises, Heidrun Dräger, die die Grußworte des Landrates überbachte, des ehemaligen Leiters der Agentur für Arbeit in Hagenow, Werner Promer, der als Vorsitzender des Regionalanglerverbandes dem Nicht-Angler Udo Schomann für seine gute Zusammenarbeit die Ehrenurkunde überreichte, trafen sich alle in geselliger zu einem Imbiss.

In lockerer Atmosphäre gab es für Udo Schomann noch ausreichen Gelegenheit, all den Partnern, Ämtern und Behörden der BBS Start zu danken und mit vielen Mitstreitern und ehemaligen Ausbildern ins Gespräch zu kommen - stellvertretend seien hier Josef Neffe, Harald Grimm, Alfred Fietkau und Karl-Heinz Weißhaupt genannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen