Demokratie leben und lernen

von
20. November 2010, 01:57 Uhr

Ludwigslust | Demokratische Strukturen nachhaltig zu festigen, dazu eine gezielte Förderung von Modellprojekten, die neue Ideen und Methoden zur Stärkung von Demokratie, Vielfalt und Toleranz verfolgen - das ist das Ziel des Bundesprogramms "Vielfalt tut gut". 2007 wurde innerhalb dieses Bundesprogramms im Landkreis Ludwigslust ein Lokaler Aktionsplan konkret für diese Region ausgearbeitet und umgesetzt.

Gestern fand im Rahmen dieses Lokalen Aktionsplans die 2. Innovationswerkstatt statt. Im Mittelpunkt stand die Frage, ob das Engagement für ein aktives demokratisches Zusammenleben im Landkreis Ludwigslust wirkungsvoll gebündelt und lokale Netzwerke aufgebaut werden konnten. "Es ist gelungen, in einem intensiven Beratungsprozess mit den Akteuren die Problemlagen zu analysieren, ihre Ideen aufzugreifen, sie zu beteiligen, so dass zielorientierte Einzelprojekte entwickelt wurden und Kooperationen entstanden sind", sagte Sandra Duwe, Koordinatorin des Lokalen Aktionsplanes vor rund 50 Gästen im Kreistagssaal des Landratsamtes. In bestimmten Bereichen seien Kräfte gebündelt worden, um spezifische Wirkungen zu maximieren, sagte Duwe und führte als Beispiel die Gedenkstättenarbeit mit Schulen an. "Neue Kontakte und lösungsorientierte Kooperationen sind erwachsen aus der Notwendigkeit, dass viel stärker und zielorientierter im Vor- und Grundschulalter die Erziehung zu Demokratie und Toleranz erfolgen muss", führte Sandra Duwe weiter aus. Sieben Grundschulen, zwölf Regionalschulen, drei Gymnasien, je zwei Förder- und Berufsschulen sowie Kindergärten aus der Region haben sich an dem Projekt beteiligt.

Im Rahmen der 2. Innovationswerkstatt wurden die Aktivitäten der Grundschule Gammelin und Wöbbelin sowie die Europaschule Hagenow als Projektschule vorgestellt. Suhana & Castano gaben mit Schülern der F.-Heincke-Schule Hagenow Einblick in fremde Welten. Auch über das Projekt zum Thema "Zwangsarbeit" der Regionalen Schule Malliß und des Vereins Politische Memoriale MV wurde berichtet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen