Datenklau: Über 60 Konten abgeräumt

Neuester Trick:  Mit einem falschen Tastaturfeld, das selbst Experten  kaum erkennen können, wird  die Geheimzahl ergaunert. dpa
1 von 2
Neuester Trick: Mit einem falschen Tastaturfeld, das selbst Experten kaum erkennen können, wird die Geheimzahl ergaunert. dpa

von
09. April 2010, 09:16 Uhr

Güstrow | Über 60 Betrugsopfer gibt es bislang, nachdem an Geldautomaten der Deutschen Bank in Bützow, Güs trow und Rostock Kontodaten ausgespäht wurden (wir berichteten). Die Polizei geht jetzt von einem Schaden in sechsstelliger Höhe aus. Allein am Donnerstag meldeten sich 34 so genannte Skimming-Opfer bei der Polizei, die zusammen um rund 80 000 Euro geprellt wurden. Nach der Bützower Polizei gaben sich auch auf dem Güstrower Revier die Geprellten die Klinke in die Hand. Durch unsere Berichterstattung aufmerksam geworden, melden sich immer mehr Betrugsopfer. Die Polizei rät weiterhin, die Kontoauszüge regelmäßig zu kontrollieren.

"Die Betrüger heben im gesamten europäischen Ausland Geld ab", sagt Polizeisprecherin Yvonne Burand. Fälle aus Italien, Großbritannien und Bulgarien seien bekannt. Das Konto eines Güstrower Bankkunden wurde von Casablanca aus leer geräumt. Achtmal hoben die bisher unbekannten Täter bei ihm Geld ab. Mit den in Güstrow, Bützow und Rostock ausgespähten Bankdaten und angefertigten Dubletten der Kundenkarten ließe sich nur im Ausland Geld abheben. "An deutschen Bankautomaten funktioniert das nicht", sagt Burand.

Das Ausspähen von Bankdaten - das so genannte Skimming - ist keine neue Masche. Angesichts der Vielzahl der Geschädigten spricht die Polizei nun aber von einem "herausragenden Fall" im Nordosten. Zu den laufenden Ermittlungen macht die Polizei derzeit keine Angaben. Fest stehe, es handele sich nicht um einen Einzeltäter. Vielmehr sei eine professionell arbeitende Betrügerbande am Werk.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen