zur Navigation springen

Vereinsa(u)ktionswoche in Parchim erneut erfolgreich : Das Interesse fürs Ehrenamt geweckt

vom

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass bei Vereinen, Verbänden, Interessen- und Selbsthilfegruppen der Nachwuchs knapp wird. Damit wird es schwerer, ehrenamtliche Projekte in der Zukunft attraktiv zu machen.

svz.de von
erstellt am 20.Jul.2011 | 07:16 Uhr

Parchim | Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass auch die Vereine, Verbände sowie Interessen- und Selbsthilfegruppen der Nachwuchs knapp wird. Damit wird es schwerer, ehrenamtliche Projekte auch in der Zukunft attraktiv zu machen. In der Kreisstadt verfolgt man seit Jahren ein erfolgreiches Konzept, um gegenzusteuern.

In der vergangenen Woche fand bereits zum neunten Mal in Folge eine Veranstaltung unter dem Titel "Vereinsa(u)ktionswoche statt (wir berichteten). Unter dem Dach des ZIP-Büros hatte deren Chefin Birgit Naxer erneut ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt. "Es war einfach wieder toll", so ihr Resümee. Und die Macher haben damit wieder den Beweis angetreten, dass in Parchim das Ehrenamt keine Ferien kennt. Auf unterschiedlichsten Veranstaltungen hat Birgit Naxer insgesamt 118 Besucher gezählt, darunter viele Kinder und Jugendliche. Die Angebote waren entsprechend zugeschnitten. So waren die Jungen und Mädchen bei einem Kreativvormittag mit den Akteuren des Demokratischen Frauenbundes zum Gestalten und Basteln eingeladen. "Kommt und tanzt mit uns" hieß es beim Trachten- und Volkstanzverein Parchim. Die Kinder hatten ihren Spaß beim Erlernen erster Tanzschritte aus dem Volkstanzerbe der Region. "Auch dieser Verein sucht dringend Nachwuchs. Vielleicht wurde bei dem einen oder anderen Kind die Lust am Mitmachen geweckt", hofft Birgit Naxer. Ins Schwarze getroffen hat sie auch mit der "Kindersprechzeit", bei der Bürgermeister Bernd Rolly den Schülern der 1. bis 4. Klassen aus der Grundschule West jeder Frage beantwortet hat. "Unser Bürgermeister hatte zunächst wohl etwas Lampenfieber und schließlich viel Sympathie bei den Kindern gewonnen", freut sich die Chefin des ZIP-Büros. Zum Dank gab es sogar eine tolle Zeichnung.

Bevor die Woche mit einem zünftigen Fest zum 20. Geburtstag des Jugend- und Familienzentrums "Club am Südring" beendet wurde, begab sich eine Gruppe auf die beliebte Erbsenspur durch die Kreisstadt. "Das war wieder einmal erfolgreiche Werbung für unsere inzwischen 185 ehrenamtlich tätigen Gruppen in Parchim", freut sich Birgit Naxer. Und auch das Rekordergebnis der Auftaktversteigerung von 520 Euro für die Kinder- und Jugendarbeit ist ein neuer Rekord, der Lust macht auf die 10. Auflage 2012.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen