Das Feilschen beginnt

Mit eigener Motorkraft ist es den Kleinhändlern nicht möglich, ihre Stellplätze zu erreichen. Der Regen hat den Weg aufgeweicht und die ersten Fahrzeuge wühlten ihn auf. Jetzt helfen Traktoren.Wolfgang Masur
Mit eigener Motorkraft ist es den Kleinhändlern nicht möglich, ihre Stellplätze zu erreichen. Der Regen hat den Weg aufgeweicht und die ersten Fahrzeuge wühlten ihn auf. Jetzt helfen Traktoren.Wolfgang Masur

von
04. September 2010, 01:57 Uhr

Havelberg | Der Havelberger Pferdemarkt ist eröffnet. Bis zum Sonntag herrscht in der Hansestadt wieder die fünfte Jahreszeit. Aufgrund der vielen und heftigen Regenfälle findet der Markt auf dem Ausweichplatz statt. Bis gestern früh wurden 431 Pferde aufgetrieben. Rund 1000 Händler bieten auf den verschiedenen Plätzen vom rostigen Nagel bis zum neuen Fahrrad Waren jeder Art und Größe an. Auf dem Kunstmarkt gibt es Irish Folk.Heute beginnt im Bayernzelt um 21 Uhr die Radio-SAW-Party.

Vom Kleinhandels- zum Handelsplatz wurde ein Gehweg austrassiert, die Händlergasse um einen dritten Weg erweitert, "weil die Nachfrage sehr groß ist", berichtet Marktmeister Dieter Härtwig. In der Händlergasse, die in diesem Jahr wegen der aufgeweichten Wiesen vom Parkplatz an der B 107 aus zum Markt führt, baut das DRK eine Station auf. Die Polizei ist mit einem Bereitschaftswagen vor Ort, so dass auch in dem Bereich für Sicherheit gesorgt ist.

Auf dem Pferdehandelsplatz hat Tierarzt Dr. Michael Alt bereist einen Dienst absolviert. Bis auf Kleinigkeiten gab es keine Beanstandungen. Dass Fohlen, die ab dem 1. Juli 2009 geboren sind, einen Chip haben müssen, hat sich herumgesprochen, sagte er. Händler ohne ordentliche Papiere werden wieder nach Hause geschickt.

Heute und morgen beginnt der Busverkehr bereits um 9 Uhr. Dann führt die Fahrt vom Busbahnhof aus über den Mühlenweg zum Kreisel. In Höhe Edeka können alle einsteigen, die die "Park-and-ride"-Plätze am Kreisel nutzen. Von dort gehts über die Pritzwalker Straße, Bundeswehr, Bahnhofstraße und Uferstraße zum Markt. "Park-and-ride" gibt es am Wochenende ab 9 Uhr auch wieder vom Parkplatz Modellflugplatz in Höhe des Opel-Autohauses in der Rathenower Straße. In der Nacht verkehren die Busse bis zirka 1 Uhr, am Sonntag bis 22 Uhr. In Stoßzeiten sind bis zu zwölf Busse im Einsatz. Es sind Niederflurbusse, das heißt, sie sind für Rollstuhlfahrer nutzbar. Der Fahrpreis beträgt auch dieses Jahr wieder 1,50 Euro. Kinder bis sechs Jahre sind frei.

Irish Folk bestimmt in diesem Jahr die Musik auf dem Kunstmarkt, der auf dem Handelsplatz des Pferdemarktes aufgebaut ist. Die Stadt hat diesen Kunstmarkt dieses Mal in die Hände eines Veranstalters gegeben, in der Hoffnung, dass er dadurch attraktiver wird, sagte der Leiter des Handelsplatzes Hannes Warnstedt.

Auf einer Bühne im Zelt treten täglich ab Vormittag bis zum Abend hin zu bestimmten Zeiten Sänger auf. John Barden, das Duo Adam Keating und Freddy McCorkey sowie Günther Lohmeier unterhalten mit irischer Musik.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen