Damhirsch in Kirschsoße: Horst Hildebrandt präsentiert Wildkreationen

Ein Mufflon  wird  für die Weiterverarbeitung in der hauseigenen Fleischerei zerlegt.  Horst Hildebrandt ist der Fachmann für Wild.Thomas Bein
Ein Mufflon wird für die Weiterverarbeitung in der hauseigenen Fleischerei zerlegt. Horst Hildebrandt ist der Fachmann für Wild.Thomas Bein

von
22. Januar 2010, 08:56 Uhr

Freyenstein/Berlin | Auf der Grünen Woche präsentieren zehn Köche und ihre regionalen Partner die Prignitz in Halle 21a. Sie und ihre Leckerbissen stellen wir Ihnen, liebe Leser, vor. Morgen kocht Horst Hildebrandt vom Hirschhof Hildebrandt in Freyenstein.

Der Hirschhof hat sich auf die Haltung und Verarbeitung von Wildtieren spezialisiert. Horst Hildebrandt hält Damwild, Muffelwild und Luing-Rinder, die auf dem eigenen Hof verarbeitet werden. "In Berlin werden wir Damhirsch in Kirschsoße anbieten, eine Kürbissuppe mit Wildhackbällchen, Muffel in Knoblauchsoße und unsere Wildleberwurst", sagt Hildebrandt.

Er ist ein alter Hase auf der Grünen Woche und nicht nur für den Tourismusverband Prignitz aktiv, sondern auch am Stand von pro agro und dem Bundesverband der Wildtierhalter. "Wir wollen den Leuten zeigen, welche Produkte wir herstellen und die Messebesucher natürlich einladen, auf unserem Hof einige erholsame Tage zu verbringen", macht Hildebrandt deutlich. Dazu stehen den Gästen in seinem Haus 22 Betten zur Verfügung. "Wir bieten nicht nur Erlebnisurlaub auf dem Bauernhof, sondern rücken zunehmend auch die Bereiche Sport und Gesundheit in den Fokus", erläutert Hildebrandt. Dafür gibt es bereits eine Sauna, einen Entspannungsraum, aber auch einen komplett ausgestatteten Fitnessraum. "Wir haben vor, das Ganze mit fachlicher, persönlicher Betreuung anzubieten. Mein Sohn studierte Sportwissenschaften, wird hier auf unserem Hof die Gäste persönlich betreuen."

Neben den Angeboten drinnen lädt natürlich die Landschaft rund um Freyenstein zum Laufen und Wandern ein. Bewegung kombiniert mit gesunden Speisen - ein Konzept, mit dem der Freyensteiner künftig noch mehr Gäste in die kleine Stadt locken möchte.

"Ich fahre zur Grünen Woche, um uns zu präsentieren, aber auch, um Kontakte zu anderen Anbietern und Verarbeitern zu knüpfen. So kam über die Grüne Woche die Verbindung zu einer Fleischerei in Potsdam zu Stande, die regelmäßig bei uns Damhirsche bestellen, die dann in Potsdam verarbeitet werden", so Horst Hildebrandt. Bereits ein neu hinzu gewonnener Stammkunde auf der Grünen Woche sei schon ein guter Erfolg, man dürfe seine Erwartungen nicht zu hoch hängen.

In Freyenstein setzt man bereits seit Jahren auf die Direktvermarktung. Bratenstücke von Rind, Muffel und Damhirsch werden in der hauseigenen Küche für die Gäste verarbeitet, Wildsalami und Leberwurst werden über die Ladentheke des Hirschhofes verkauft und treuen Kunden auch zugesandt. "Wir wollen nicht an Discounter liefern, weil dann das Besondere verloren ginge, wir keinen Kontakt mehr zu unseren Kunden haben und einem großen Preisdruck unterlägen", sagt Hildebrandt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen