zur Navigation springen

Vereinigungsparteitag der SPD-Kreisverbände : Da Cunha tritt nicht mehr als Landrat an

vom

Lutz da Cunhas Tage als Landrat sind gezählt. Der Güstrower wird nicht als Konkurrent zu seinem Parteigenossen Thomas Leuchert antreten: "Es ist ja nicht so, dass ich an dem Sessel des Landrats kleben würde."

svz.de von
erstellt am 13.Jan.2011 | 09:08 Uhr

güstrow/bad doberan | Lutz da Cunhas (54) Tage als Landrat sind gezählt. Der Güstrower wird nicht als Konkurrent zu seinem Parteigenossen Thomas Leuchert (56) antreten, erklärte der SPD-Mann der SVZ.

Morgen haben die SPD-Kreisverbände Bad Doberan und Güstrow einen Vereinigungsparteitag einberufen. Wichtigster Punkt ab 9.30 Uhr in der Doberaner Kreisverwaltung wird die Kür des SPD-Kandidaten für die Landratswahl am 4. September sein. "Leuchert ist, wenn nichts Unerwartetes dazwischen kommt, der einzige Kandidat", sagt Norbert Nieszery. Er sei ein erfahrener Landrat. Seine Verdienste, die er sich im Kreis Bad Doberan erworben habe, seien unbestritten. "Wir sind mit Thomas Leuchert gut aufgestellt", ist der Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Güs trow überzeugt.

Die Amtsinhaber, die bisher beide Ambitionen auf das Landratsamt im künftigen Großkreis Güstrow/Bad Doberan anmeldeten, hätten sich darauf verständigt, nicht zu einer Kampfkandidatur gegeneinander anzutreten, sagte der Güstrower Landrat. Da Cunha: "Es ist ja nicht so, dass ich an dem Sessel des Landrats kleben würde." Die berufliche Sicherheit sei für die aktuell amtierenden Landräte, die nicht wiedergewählt werden, gegeben: Er werde sicherlich im neuen Landkreis als Beigeordneter tätig sein.

Leuchert, bekannt als Klassenprimus unter den Landräten in MV, will sein Erfolgsrezept auf den neuen Großkreis ausweiten. "Parteienstreit hilft nicht weiter. In Bad Doberan orientieren wir uns über alle Kreistagsfraktionen hinweg immer an der Sache und finden gemeinsam einen Weg", betont der 56-Jährige. Weiterhin setze er auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Kreistag und Verwaltung und auf einer bewährten von Vereinen, Verbänden usw.

Bisher steht mit dem stellvertretenden Regierungssprecher Matthias Crone (52) als CDU-Kandidat nur ein Bewerber um das Amt fest. Seit 1994 werden die Landkreise Bad Doberan und Güstrow von SPD-Landräten - da Cunha bzw. Leuchert - regiert.

Mit der Fusion der SPD-Kreisverbänden Güstrow und Bad Doberan am Sonnabend ist auch ein neuer Vorstand zu wählen. Auch hier, so Nieszery, gibt es bisher nur eine Kandidatin: die Vorsitzende des Doberaner SPD-Kreisverbandes Stefanie Drese. "Ich bin mit meinen Aufgaben im Land ausgelastet und könnte den Anforderungen im größeren Kreisverband nicht in dem Maße, wie ich es wollte, gerecht werden", erklärt Nieszery. An zweiter Stelle werde er das Zusammenwachsen des neuen Kreisverbandes, dann mit mehr als 300 Mitgliedern, gern unterstützen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen