Continental Bakeries kauft Grabower Süßwaren

In  Grabow werden die Küsschen   künftig unter holländischer Regie  produziert.Archiv
1 von 2
In Grabow werden die Küsschen künftig unter holländischer Regie produziert.Archiv

von
29. April 2010, 09:30 Uhr

Grabow | Die Grabower Süßwaren Holding ist verkauft. Zum 1. Mai übernimmt die niederländische Continental Bakeries B.V. aus Dordrecht Deutschlands größten Hersteller von Schaumküsschen, wie Matthias Dickmann, Mitglied der Geschäftsführung der Grabower Süßwaren GmbH, erklärte. Zwar stehe die Entscheidung der Kartellämter in Deutschland und Österreich noch aus. Doch gehe man in Grabow davon aus, dass der Übernahme der zur Holding gehörenden Standorte in Grabow, Arnstadt, Wurzen und Altenschönbach in Bayern mit insgesamt 600 Mitarbeitern nichts im Wege stehe.

Dickmann zufolge beabsichtigt der neue Eigentümer, das Unternehmen zu stärken und fortzuführen. Er selbst sehe das durchaus positiv: "Etwas Besseres kann den Grabower Süßwaren, die ihren Schwerpunkt auf die Produktion von Schaumwaren gelegt haben, nicht passieren. Wir haben wirtschaftlich schwere Zeiten. Und da ist ein Unternehmen wie unseres in einem großen Hafen sehr viel besser aufgehoben als einem kleinen", sagte Dickmann gestern gegenüber unserer Zeitung. Für die derzeit 240 Mitarbeiter im Grabower Stammhaus und dessen Produktpalette, die neben den bekannten Schaumküsschen auch Schaumwaffeln, Waffeln, Gebäck und Knäckebrot umfasst, seien bislang keine Veränderungen angekündigt worden.

Das Grabower Werk, dessen Ursprünge auf die Gründung einer Backstube von Johann Bollhagen 1835 zurückgehen, war 1996 durch den Unternehmer Otto Lithardt übernommen worden. Die Intercontinental Bakeries B.V., die ebenfalls auf eine sehr lange Tradition in der Backbranche zurückblicken kann, ist heute an elf Standorten in Europa vertreten und hat dabei einen gigantischen Vertriebsapparat hinter sich. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung, Produktion und Distribution von Gebäcken und Brotsubstitutionsprodukten spezialisiert und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 1200 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz beläuft sich auf etwa 280 Millionen Euro.

Wie Ruud von Henten, Continental Bakeries Gruppe, Remmer Bockelmann, Geschäftsführer der Continental Bakeries Deutschland sowie Otto und Monika Lithardt, Inhaber der Grabower Süßwarengruppe - unter deren Regie binnen 13 Jahren elf Unternehmens-Übernahmen stattfanden - erklärten, werde die Kombination von Grabower und Continental Bakeries die gemeinsame Position stärken und neue Möglichkeiten für ein größeres Wachstum mit einer breiteren Produktpalette aus einer Hand schaffen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen