zur Navigation springen
Lokales

13. Dezember 2017 | 10:24 Uhr

Clownerie mit Axel und James

vom

svz.de von
erstellt am 05.Mai.2010 | 08:21 Uhr

Perleberg/Pritzwalk | Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man denken, der Karstädter Axel Richert sei ein Zirkuskind. Ist er aber nicht. Richert arbeitet als Lehrer für Sport und Politische Bildung an der Grundschule Karstädt, ist als Leichtathletiktrainer bei Hertha Karstädt ob seiner Erfolge über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Er gehört zu den Prignitzer Stars in der Manege des Zirkus Probst, der am Wochenende auf dem Perleberger Kasyltenplatz Quartier bezieht. Aus Anlass des 20-jährigen Bestehens der PVU GmbH findet hier am 8. Mai ein großes Zirkusfest statt. Das Besondere: Das Programm gestalten rund 60 Akteure aus der Prignitz mit. Damit kommt die Region beinahe an die Zahl der Aktiven heran, die Probst selbst aufbietet. Das eigentliche Zirkusprogramm wird zu Gunsten der einheimischen Darbietungen gekürzt.

Aber zurück zu Axel Richert: Dienstagabend betrat er das Zirkusrund in Pritz walk, wo Probst gastierte, gemeinsam mit Clown James. Nach kurzer Absprache - mit Händen und Füßen und auf Italienisch - nahm die Szenerie ihren Lauf. Der Karstädter mimt einen Koch, der Clown seinen etwas faul geratenen Gesellen, das Ganze eingebettet in die beliebte Tellerjonglage. Auch das tragisch-witzige Ende der kleinen Geschichte bringt Axel Richert leichtfüßig herüber. Dabei halten sich seine Ambitionen für den Zirkus eher in Grenzen, wie er selbst sagt. "Als Kind war ich natürlich von der Zirkuswelt fasziniert. Später, mit meinen eigenen Kindern, durchlebte ich das noch einmal. Dass ich ein ausgesprochener Fan bin, kann ich jedoch nicht behaupten. Aber, alles was mit Humor zu tun hat, mag ich."

Axel Richert wagt den Schritt in die Manege aus einem anderen Grund: Die PVU sponsert seit kurzem den Kreisverband Leichtathletik, was den Vollblutsportler zu der Erkenntnis bewog: "Man gibt auch gern etwas zurück." Und da noch Prignitzer Darsteller gesucht wurden, die sich zutrauen, in eine professionelle artistische Darbietung einzusteigen, gab es für den Karstädter keinen Grund, lange zu überlegen, nachdem man ihn gefragt hatte. Clown James, der einer alteingesessenen italienischen Zirkusfamilie entstammt, und Probst-Pressesprecher Patrick Adolph waren vollends zufrieden mit ihrem "Zögling" - und das nach nur einer guten halben Stunde Probe.

Ähnliches berichteten die Probst-Leute übrigens auch über einen anderen Prignitzer Manegen-Star: Perlebergs Bürgermeister Fred Fischer ist Samstag als Dompteur zu erleben - in der Haustierrevue von Mercedes und Alexandra Probst.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen