zur Navigation springen
Lokales

11. Dezember 2017 | 05:06 Uhr

Chap spürt auf

vom

svz.de von
erstellt am 07.Mai.2010 | 07:04 Uhr

Rostock | Er sieht aus wie ein gewöhnlicher Schäferhund. Was Chap von einem kuscheligen Haustier unterscheidet: Er erschnüffelt Sprengstoff. Selbst Einzelteile aus denen der gefährliche Zündstoff besteht, kann der Rüde ausfindig machen. Damit sein Talent auch Anwendung findet, arbeitet Chap seit zwei Jahren als einer von 19 Vierbeinern bei der Diensthundestaffel der Polizeidirektion Rostock.

Heute zeigt er ab 10 Uhr am Universitätsplatz beim 16. Tag der Polizei mit seiner Partnerin Yvonne Schweder, Polizeikommissarin, was er drauf hat. Denn neben dem Sprengstofffinden, gehört auch das Beschützen von Menschen zu seinen Aufgaben. Auf seine Partnerin gibt der belgische Schäferhund der Rasse Melinois besonders acht. "Er ist sehr auf mich bezogen", sagt Schweder, die ihren Schützling bei der Ausbildung vor zwei Jahren begleitet hat. Nach einem zehnwöchigem Grundlehrgang an der Diensthundeschule in Klinken, erfolgte für Chap die Spezialisierung auf Sprengstoffsuche. Dafür absolvierte der vier Jahre alte Rüde einen zwölfwöchigen Lehrgang. "Jeder unserer Hunde hat eine Spezialaufgabe", sagt Torsten Worf, Leiter der Diensthundestaffel. Sechs erspüren Rauschgift, vier erschnüffeln Sprengstoff und Waffen und sieben sind Fährtenhunde. "Außerdem haben wir in ganz MV die zwei einzigen Blut- und Leichenspürhunde", sagt Worf.

In Bereitschaft warten die Vierbeiner auf einen Einsatz. Bei Einbrüchen in Gartenanlagen, Sachbeschädigungen und Großveranstaltungen, wie Fußballspiele und Demonstrationen, kommen die professionellen Spürnasen zum Zug. Fast ausschließlich Melinois führt die Direktion. "Sie sind sehr gelehrig und widerstandsfähig", begründet der Staffelleiter. So weiß Chap auch, wann der Dienst beendet ist. Sobald Schweder ihre Uniform ablegt, wird ihr Gefährte zum ausgeglichenen Familienmitglied. Zu Hause warten auf sie der ausgediente Schutzhund Nino und Schweders siebenjähriger Sohn Paul. "Chap spielt dann viel lieber mit Paul als mit mir", sagt die Kommissarin, die ihren Partner und gleichzeitigen Freund nicht mehr missen will.

Heute können Zuschauer das eingespielte Team bei der Arbeit sehen. In Kooperation mit der Wasserschutzpolizeidirektion, der Bundespolizeiinspektion und dem Stralsunder Hauptzollamt präsentiert die Rostocker Direktion, Befehlskraftwagen, Wasserwerfer und Wärmebildwagen. Einen Geschicklichkeitsparcour, Fahrsimulator , Heißen Draht und viele Aktionen mehr können Kinder und Jugendliche ausprobieren. Chap

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen