zur Navigation springen
Lokales

22. November 2017 | 10:28 Uhr

Bush-Party in MV wird ein Fall für die Justiz

vom

svz.de von
erstellt am 20.Jun.2010 | 06:18 Uhr

Schwerin | Das gemeinsame Wildschweinessen von US-Präsident George W. Bush und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) 2006 in Trinwillershagen hat ein gerichtliches Nachspiel. Das Verwaltungsgericht Schwerin werde am 27. August über eine Klage auf Offenlegung der Rechnungen für den Polizeieinsatz beim Besuch des früheren US-Präsidenten verhandeln, sagte eine Gerichtssprecherin. Der Kläger, ein wegen Bankraubs verurteilter Häftling in Baden-Württemberg, wolle vom Innenministerium die Bekanntgabe der Kosten erzwingen und berufe sich auf das Informationsfreiheitsgesetz. Das Ministerium hatte die Kosten mit rund 8,7 Millionen Euro angegeben. Der Kläger gibt sich mit diesen Informationen nicht zufrieden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen