zur Navigation springen
Lokales

13. Dezember 2017 | 08:33 Uhr

Bus verliert Rad auf A20

vom

svz.de von
erstellt am 09.Mai.2010 | 08:50 Uhr

Nordwestmecklenburg | Einen nicht alltäglichen Verkehrsunfall hat es auf der A20 bei Wismar gegeben. Das teilte am Wochenende die Autobahnpolizei mit. Nach deren Angaben hatte ein mit 40 Fahrgästen besetzter Reisebus aus Schleswig offenbar aufgrund mangelnden Wartungszustands das linke hintere Rad der dritten Achse verloren. Es rollte über die Überholspur in Richtung der Mittelschutzplanke. Dort blieb es schließlich angelehnt an der Schutzplanke stehen. Teile der Bremsanlage wurden ebenfalls aus der Halterung gerissen und blieben auf der Fahrbahn liegen.

Zwei nachfolgende Fahrzeuge, ein Kleintransporter und ein Auto, fuhren über diese Bremsenteile. An diesen beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Der stark beschädigte, aber noch fahrtaugliche, Reisebus wurde unter Polizeibegleitung zur nächsten Werkstatt begleitet. Von dort stiegen die Reisenden auf einen Ersatzbus um und setzten ihre Fahrt mit dem Ziel Polen fort.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen