Bützow : Zur Sicherheit vorbeugend gesperrt

Autofahrer sollten hier besonders vorsichtig sein, nicht nur weil die Fahrspur enger ist, sondern auch, weil Fußgänger auf die Straße ausweichen müssen.
Autofahrer sollten hier besonders vorsichtig sein, nicht nur weil die Fahrspur enger ist, sondern auch, weil Fußgänger auf die Straße ausweichen müssen.

Im Hof eines leer stehendes Hauses am Pferdemarkt lösten sich Teil des Giebels. Notsicherung eingeleitet

23-11367640_23-66108348_1416395129.JPG von
28. Januar 2018, 21:00 Uhr

Gesperrt ist seit Sonnabendabend ein Stück Fußweg und die halbe Fahrbahn am Pferdemarkt. Für diese Sicherungssmaßnahme hatte sich Polizei in Bützow kurzfristig entschieden und dafür den Bützower Bauhof in die Spur geschickt.

Am Sonnabend kurz nach 17 Uhr erhielt die Polizei einen Anruf von einem Bewohner des benachbarten Grundstückes, dass im hinteren Teil des seit Jahren leerstehenden Hauses Teile von Giebel runtergefallen seien. Daraufhin waren Beamte der Polizeistation vor Ort und haben sich die Ruine genauer angeschaut. „Dabei haben sie festgestellt, dass es Löcher im Dach gibt und auch Dachziegel lose sind. Daraufhin haben die Kollegen den Gehweg erst einmal provisorisch gesperrt und dann den Leiter des Bauhofes informiert“, erklärt Andreas Wenzel vom Bützower Polizeirevier. Denn zu befürchten ist, dass bei einem Sturm möglicherweise noch mehr passiert.

Bauhofchef Rainer Jaretzky hat noch am Abend für einen robuste Absperrung gesorgt, damit weder Fußgänger noch Autofahrer gefährdet werden. Heute müsse dann mit dem kreislichen Bauamt entschieden werden, wie es mit dem Haus weitergeht, erklärte der Bauhofchef.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen