zur Navigation springen
Bützower Zeitung

23. November 2017 | 19:48 Uhr

Bützow : Wirkner auf sich wirken lassen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Neue Sonderausstellung im Kunsthaus Bützow bis 22. November zu sehen

von
erstellt am 12.Okt.2014 | 19:12 Uhr

Dieser Besucher der Vernissage (Foto) der Michael-Wirkner-Ausstellung macht es richtig. Er tritt erst ganz dicht an das Bild heran. Später betrachtet er es mit Abstand. Genau so hat Karl-Werner Zießnitz die Gäste „instruiert“. Der Initiator des Bützower Kunsthauses: „Lassen Sie die Bilder auf sich wirken, dann verstehen sie Wirkner.“

Am Sonnabendnachmittag kamen viele Kunstinteressiert, um die neue Exposition im Haus Langestraße 20 in Augenschein zu nehmen. Die zum überwiegenden Teil großflächigen Zeichnungen hat Eckart Sarnow nach Bützow gebracht. Er verwaltet den Nachlass von Michael Wirkner (1954-2012). Ein Werk des gebürtigen Chemnitzer hängt bereits in der Dauerausstellung "Maler aus MV" in der oberen Etage des Kunsthauses. Damals knüpfte Zießnitz erste Kontakte mit Sarnow.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Bützower Zeitung vom 13. Oktober und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen