Bützow : Wir öffnen wieder Türchen

Dankeschön-Aktion der Bützower Zeitung geht in die nächste Runde.

svz.de von
21. November 2018, 07:50 Uhr

Der Dezember steht vor der Tür. Und damit auch Weihnachten. Nicht umsonst gilt es als das Fest der Liebe. Geschenke werden an die Liebsten verteilt. Doch es gibt genügend Menschen, die nicht nur zu Weihnachten etwas verschenken. Und damit ist gar nicht immer etwas Materielles gemeint. Oft sind es die Kleinigkeiten, die selbstverständlich erscheinen, es aber gar nicht sind. Ob ein Nachbar stets zur Stelle ist, um der älteren Dame von nebenan die Einkäufe heraufzutragen. Ob es der Abteilungsleiter des Vereins ist, der weit über seine Funktion hinaus dafür sorgt, dass „der Laden läuft“. Ob es der Enkel ist, der den Großeltern die Weiten des Internets erklärt. Ob es ein Ehrenamtlicher ist, der Zugezogenen die deutsche Sprache beibringt und bei Behördengängen unterstützt. Ob es der Sohn des Bekannten ist, der alle 14 Tage den Rasen mäht, weil man selbst Rückenprobleme hat. Es gibt unzählige weitere Beispiele aus dem Alltag hier in der Region. Und wir wollen Ihnen, liebe Leser, die Möglichkeit geben, Danke zu sagen. Einfach danke.

Im Dezember wollen wir wieder mit unserer Aktion „Wir öffnen Türchen“ starten. Dafür sind Sie jedoch gefragt, liebe Leser. Wir benötigen die Hinweise von Ihnen, wer das besondere Dankeschön verdient hat. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung und wir hecken gemeinsam einen Plan aus, um denjenigen gebührend zu überraschen. Um die helfenden Hände zu würdigen, steuern wir Pralinen und einen Einkaufsgutschein bei.

Wenn Sie sich bei jemandem bedanken möchten, melden Sie sich gern unter der Telefonnummer 038461/421 81 64, senden Sie einen Brief an die SVZ in der Gödenstraße 17 in Bützow oder schicken Sie uns eine Mail an buetzow@svz.de mit dem Betreff „FMA – Wir öffnen Türchen“. Ganz wichtig: Senden Sie eine Telefonnummer von sich mit, damit wir Sie erreichen können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen