Adventsmarkt Rühn : Winterkirche mit vielen Überraschungen

Auch beim Adventsmarkt  sind Zeichnungen und Aquarelle von Klaus Henning in der Winterkirche Rühn zu sehen. Der Erlös aus dem Verkauf der Werke kommt dem Klosterverein zugute.   raba 
Auch beim Adventsmarkt sind Zeichnungen und Aquarelle von Klaus Henning in der Winterkirche Rühn zu sehen. Der Erlös aus dem Verkauf der Werke kommt dem Klosterverein zugute. raba 

Am Wochenende findet der 6. Adventsmarkt auf dem Klosterareal Rühn statt

svz.de von
12. Dezember 2013, 14:00 Uhr

Zum 6. Mal lädt der Klosterverein Rühn am Wochenende zum Adventsmarkt ein. Besucher können u.a. in der Winterkirche einer Handweberin bei der Arbeit zuschauen. Gezeigt wird außerdem die Kunst des Klöppelns sowie das Papierschöpfen und Drucken. Am Sonntag zeigt ein Vedutenmaler seine unglaublich filigrane Kunst. Die kleinen Gäste können der Märchentante lauschen oder Plätzchen backen.

In der Winterkirche sind auch noch die Bilder von Klaus Henning zu sehen. Der Mann aus Jork bei Hamburg „fand“ das Kloster vor zwei Jahren durch Zufall. Er griff sofort zum Papier und Zeichenstift und fertigte Skizzen an. Entstanden sind in der heimischen „Malwerkstatt“ Zeichnungen und Aquarelle von Rühn und der Region Bützow. Die Bilder zeigt er nicht zum Selbstzweck. Er überlässt den Erlös aus dem Verkauf dem Klosterverein Rühn.

Der Adventsmarkt ist am Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Was die 6. Auflage in Rühn noch so bietet und was am 3. Adventswochenende noch in der Region passiert, erfahren Sie in der morgigen Ausgabe der Bützower Zeitung.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen