zur Navigation springen
Bützower Zeitung

18. Dezember 2017 | 17:48 Uhr

RÜHN : Windbruch wird aufgearbeitet

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Forstamt transportiert Bruchholz bei Rühn ab /1000 Festmeter Fichten und Kiefern allein im Landesforstwald Rosenow durch Stürme

svz.de von
erstellt am 18.Feb.2015 | 18:24 Uhr

Latten, Dielen, Bohlen und Spanplatten werden aus den derzeit in Rühn im Bereich „Zum Kronsberg“ zur Abfuhr bereit liegenden Fichten und Kiefern. Ähnlich sieht es im ganzen Rosenower Forst linksseits der B 104 gleich hinter Witzin aus. „Das Holz geht ins Spanplattenwerk Wittstock bzw. Wismarer Sägewerk“, erläutert der Leiter des Forstamtes Schlemmin, Mathias Regenstein auf SVZ-Nachfrage.

Dabei handelt es sich jedoch nicht um regulär eingeschlagene Bäume – jährlich sind das laut Regenstein „50 000 Festmeter“ in den Landeswäldern des Schlemminer Bereichs. Zu Jahresbeginn am 9./10. Januar sorgten die Wintersturmtiefs „Elon“ und „Felix“ für Windbruch.

Mehr zum Thema lesen Sie in der SVZ vom 19. Februar sowie im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen