zur Navigation springen

Wiendorf : Wiendorf: Zwei Tage Zentrum des Amateurfilms

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Offene Werkstatt des Landesverbandes des Amateurfilms beginnt morgen / 25 Kurzfilme in zwei Tagen / Zuschauer willkommen

von
erstellt am 15.Okt.2014 | 18:36 Uhr

Die Gemeinde Wiendorf rückt morgen und am Sonnabend in den Fokus der Amateurfilmer des Landes. Zwei Tage lang werden Hobbyfilmer gemeinsam mit Fachleuten zusammensitzen, Filme anschauen und darüber diskutieren. Eingeladen dazu sind aber nicht nur die organisierten Filmer, sondern alle, die Interesse haben, mehr darüber zu erfahren oder vielleicht sogar auch Tipps für den eigenen Dreh bekommen möchten.

Diese Veranstaltung des Landesverbandes MV des Bundesverbandes deutscher Filmautoren (BDFA) hat der Ingo Braun in sein Heimatdorf geholt. Der Neu Wiendorfer ist Mitglied im Hanse Filmstudio Rostock. „Wir Amateurfilmer sind leider nur noch sehr wenige“, sagt Bärbel Dudeck. Die Rostockerin ist Vorsitzende des Landesverbandes, dem noch rund 45 Frauen und Männer angehören. Vor allem des „älteren Jahrgangs“. Es seien die letzten Aufrechten der verschiedenen Filmklubs, die es zu DDR-Zeiten in den drei Nordbezirken gab, aber nach und nach eingegangen seien.

Was in Wiendorf am Freitag und Sonnabend geboten wird, und welche Profi-Regisseure teilnehmen, das alles erfahren Sie in der Bützower Zeitung vom 16. Oktober und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen