Bützow : Wiedersehen nach 40 Jahren

Das Abschlussfoto mit Fachlehrer Willi Jecht (h.l.) der Klasse 10a.
1 von 2
Das Abschlussfoto mit Fachlehrer Willi Jecht (h.l.) der Klasse 10a.

Abschlussklasse der Polytechnischen Oberschule I Bützow traf sich nach vier Jahrzehnten wieder

von
12. Oktober 2017, 05:00 Uhr

Am Sonnabend trafen sich 22 Schüler aus der ehemaligen Klasse 10a der Polytechnischen Oberschule I zum 40. Jubiläum ihres Schulabschlusses. Zur damaligen Polytechnischen Oberschule I, Ferdinand Freiligrath, gehörten das Gebäude hinter dem Rathaus und auch ein Teil des Verwaltungsgebäudes.

Nach der herzlichen Begrüßung der ehemaligen Schülerinnen und Schüler wurde erstmal ein Erinnerungsfoto vor dem Rathaus gemacht. Die Aufstellung war vorgegeben, denn Petra Balbach, eine der Organisatoren, hatte das Abschlussfoto der 10. Klasse mitgebracht. Fast alle sind in Mecklenburg-Vorpommern geblieben. Ein Großteil lebt in Bützow, Bernitt und Jürgenshagen. „Auch zwei Ehepaare sind aus dieser Klasse hervorgegangen“, sagt Petra Balbach.

Auch bei diesem Klassentreffen, das im Landhotel Penzin stattfand, gab es eine Menge zu erzählen und viele Erinnerungen und Erlebnisse wurden bei dem Betrachten alter Klassenfotos ausgetauscht. Bei diesem Klassentreffen hätten sie auch gern noch einmal ihre Klassenräume in ihrer ehemaligen Schule besucht, aber aus organisatorischen Gründen seitens des neuen Trägers war dies nicht möglich. Aber einige Ehemalige haben jetzt ihre Enkelkinder in ihren Klassenräumen sitzen und konnten ein wenig berichten, wie es heute aussieht.

„Das nächste Treffen soll jetzt nicht erst wieder nach zehn Jahren erfolgen sondern wir haben den Rhythmus auf fünf Jahre festgelegt“, so Petra Balbach, die mit Regina Sachs, Doris Klafack und Petra Fröhling dieses Treffen organisiert hatte.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen