Gemeinsames Tourismuskonzept für Bützow und Umgebung : Wieder per Schiff die Warnow lang?

Sowas gibts nicht überall: Frühstück auf dem Bützower See auf einem Ponton am Wasserwanderrastplatz Bützow.  Archiv
Sowas gibts nicht überall: Frühstück auf dem Bützower See auf einem Ponton am Wasserwanderrastplatz Bützow. Archiv

Die Gemeinden im Amt Bützow-Land wollen zur Entwicklung des Tourismus ihre Kräfte bündeln. Bis Ende dieses Jahres soll ein gemeinsames Tourismuskonzept für das Amt erarbeitet werden.

von
06. Mai 2011, 06:23 Uhr

Bützow | Die Gemeinden im Amt Bützow-Land wollen zur Entwicklung des Tourismus ihre Kräfte bündeln. Bis Ende dieses Jahres soll ein gemeinsames Tourismuskonzept für das gesamte Amt erarbeitet werden.

Dessen Entwurf wurde Donnerstagabend auf der Amtsausschusssitzung den Vertretern aller Gemeinden vorgestellt. Nun soll in den einzelnen Gemeinden darüber beraten und bis Ende Oktober sollen von dort Vorschläge ans Amt eingereicht werden. "Wir sehen es als notwendig an, für den Tourismus eine gemeinsame Strategie und ein gemeinsames Marketingkonzept zu entwickeln", betonte Hauptamtsleiterin Gabriele Behning. Ziel sei, die Angebote der einzelnen Orte miteinander zu vernetzen und dadurch als Ganzes attraktiver zu machen. Dabei müsse man alle mit ins Boot holen.

Einen Schritt in diese Richtung haben Stadt und Amt bereits mit der gemeinsamen Tourist-Information gemacht. Vor allem im Sommer hat sie viel Zulauf von Besuchern. Mitarbeiterin Karin Schneider sorgt dafür, dass alle Fragen beantwortet und alle Wünsche erfüllt werden. Sie kümmert sich um ein reichhaltiges Informationsmaterial über unsere Region und wirbt gemeinsam mit Vereinen auf Messen und anderswo für den Urlaub hierzulande.

Nach einer Analyse über die Entwicklung in den letzten sechs Jahren konnte Schneider eine gute Entwicklung auf dem Tourismussektor feststellen (siehe rechts "Fakten und Zahlen"). Äußerst nützlich für die Region sei die enge Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Mecklenburgische Schweiz, sagt sie. Zwar zahle Bützow für die Mitgliedschaft im Jahr 2500 Euro, doch dies sei durch die Werbemöglichkeiten, die sich daraus ergeben, sein Geld wert.

Es müsse gelingen, für Bützow die Alleinstellungsmerkmale stärker herauszustellen, meinte Wolfgang Wehrmann.

"Den Fährbetrieb auf der Warnow nach Rostock wieder aufleben zu lassen, wäre super", so Gunther Brietzke, Bürgermeister von Dreetz. Es gebe bereits ernst zu nehmende Bestrebungen, die Schifffahrt auf der Warnow wieder zu beleben, machte Bützows Bürgermeister Sebastian Constien Hoffnung.

Gemeinsames Tourismuskonzept für Bützow und Umgebung

  • Übernachtungen 2010: in Hotels und Pensionen 10 600 Gäste, in Ferienwohnungen 5 600 Gäste und auf dem Wasserwanderrastplatz 1 800 Gäste. Die Übernachtungszahlen blieb en in den letzten Jahren relativ konstant.

  • Anzahl der gemeldeten Betten in Hotels und Pensionen: 184, in Ferienhäusern und -wohnungen: 91, in Gemeinschaftsquartieren: 50; Stellplätze auf Campingplätzen: 100 (Hierbei handelt es sich ausschließlich um die in der Statistik erfassten Bettenzahlen.)

  • Herkunft der Gäste: Die Gäste 2010 kamen aus Deutschland, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Schweiz, Russland, Schweden, Spanien, Peru, Japan, Belgien, Litauen, Polen, Ungarn und Brasilien (Grundlage: Anmeldungen bei Vermietern)

  • Anzahl der Tagesgäste 2010 im Amtsbereich: 29 000. Laut Statistik gibt jeder Gast (ohne Übernachtung) zehn bis 15 Euro pro Tag aus, das ist ein Umsatz von 290 000 bis 435 000 Euro für unsere Region.

  • Touristische Angebote in Gemeinden (in Auszügen):

Bützow: Sehenswürdigkeiten wie Stiftskirche, Krummes Haus, Miniaturstadt, Galerien, Freizeitbad, Wasserwanderrastplatz
Baumgarten: Café und Ausstellung Alte Schule, Galerie Alte Molkerei und weitere Künstlerateliers, Hünengräber
Bernitt/Moisall: Kapelle Langen Trechow, Ateliers und Kunstwerkstätten, Heimatstube, Gutshaus Herrmannshagen, Milchstraße
Dreetz: Aussichtsplattform Peetscher See, Pilzlehrpfad im Peetscher Forst, in der Nähe Boitiner Steintanz
Jürgenshagen: Werkstatt der Puppenmacherin in Klein Sien, Reiterhof, Milchstraße, Alte Schmiede Gnemern
Klein Belitz: Kirche Neukirchen, Atelier für Woll- und Weidenarbeiten in Passin, Heimatmuseum Alter Speicher, Milchstraße
Penzin: Radwege, Milchstraße
Rühn: Kloster, Klosterkirche und -schänke, Tennisplätze, Jakobsweg, Reiterhof, Radweg, Milchstraße
Steinhagen: Radwege, Milchstraße
Tarnow: Kirchen, Künstlerateliers und Kunstwerkstätten, Pfarrscheune Zernin, Biohof und Ölmühle, Rad- und Wanderwege
Warnow: Ateliers und Kunstwerkstätten, Reiterhof Klein Raden, Kanuverleih und Naturdorf Eickhof, Warnow-Durchbruchstal
Zepelin: Ständerholländermühle, Zeppelin-Gedenkstein, Wasserwandern, Radwege
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen