Bützow : Weg von verstaubten Methoden

von 22. Oktober 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Unterrichten mit dem Tablet in der Hand: Claudia Großmann-Jänicke (l.) berichtet den Referendaren des Bützower Gymnasiums über den Einsatz neuer Medien in der Schule. Schulleiter Jörg Menzel (r.) und Claudia Rebien (2.v.r.) lernen ebenfalls dazu. Zwischen Lehrern und Referendaren ist es ein Geben und Nehmen.
1 von 2
Unterrichten mit dem Tablet in der Hand: Claudia Großmann-Jänicke (l.) berichtet den Referendaren des Bützower Gymnasiums über den Einsatz neuer Medien in der Schule. Schulleiter Jörg Menzel (r.) und Claudia Rebien (2.v.r.) lernen ebenfalls dazu. Zwischen Lehrern und Referendaren ist es ein Geben und Nehmen.

Das Gymnasium ist Seminarschule und fördert Referendare.

Eine Tafel mit Kreide, der Fernseher samt Videorekorder auf dem Schiebetisch, zerschlissene Karten von Ländern oder Körperteilen, die sich nicht einmal mehr ganz ausrollen lassen. Das klassische Bild der Schule, wie sie mal war und in einigen Orten auch noch ist. Atlas, Geschichtsbuch, Taschenrechner – das könnten längst Relikte der Vergangenheit sein....

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite