Volksentscheid : Wahllokale auf dem Land in Gefahr

Adrian Lutsch (r.) und weitere Schüler des Bützower Geschwister-Scholl-Gymnaisums verstärkten bei der Bürgermeisterwahl 2014 das Wahllokal im Wahlbezirk 2. Doch es fällt immer schwerer, die Wahllokale im Amt Bützow-Land zu besetzen.
Adrian Lutsch (r.) und weitere Schüler des Bützower Geschwister-Scholl-Gymnaisums verstärkten bei der Bürgermeisterwahl 2014 das Wahllokal im Wahlbezirk 2. Doch es fällt immer schwerer, die Wahllokale im Amt Bützow-Land zu besetzen.

Immer weniger Menschen sind bereit, das Ehrenamt als Wahlhelfer auszufüllen – ein Drittel alles Auserwählten sagten ab.

23-11367640_23-66108348_1416395129.JPG von
31. August 2015, 19:08 Uhr

Der erste Volksentscheid in MV rückt näher. Am kommenden Sonntag, 6. September, sollen die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern entscheiden, ob die von der Landesregierung eingeleitete Gerichtsstrukturreform Bestand haben wird, oder ob sie rückgängig gemacht werden muss. Im Bützower Rathaus hat man bis zum Schluss gekämpft, alle Wahllokale mit genügend Personal zu besetzen. Die mangelnde Bereitschaft von Menschen, sich der ehrenamtlichen Arbeit als Wahlhelfer zu stellen, könnte dazu führen, dass auch bei Kommunalwahlen nicht mehr alle Wahllokale geöffnet werden.

Lesen Sie mehr in der Bützower Zeitung vom 1. September und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen