Bützow : Vor Rühner Tor wird gebuddelt

Die Firma Grewe begann mit den Kanalarbeiten in der Kurve Rühner Straße / Vor dem  Rostocker Tor.
Die Firma Grewe begann mit den Kanalarbeiten in der Kurve Rühner Straße / Vor dem Rostocker Tor.

Letzte Etappe zur Erneuerung der Trinkwasser- und der Abwasserleitungen im Straßenring rund ums Bützower Schloss begann

svz.de von
21. Juli 2014, 17:42 Uhr

Die Bützower Innenstadt bleibt weiterhin ein Buddelplatz. Nachdem die Bützower Schloßstraße wieder für den Verkehr frei gegeben ist, startete Vor dem Rühner Tor die letzte Etappe zur Erneuerung der Trink- und Schmutzwasserleitungen in dem Straßenring rund ums Schloss.

Nach Beendigung der Arbeiten im Herbst wird ein Großteil der Bützower Innenstadt über ein völlig neues, unterirdisches Leitungssystem verfügen. Damit ist dann der Investitionsplan des Wasserversorgungs- und Abwasserzweckverbandes Güstrow-Bützow-Sternberg in der Warnowstadt für dieses Jahr erfüllt.

Im Auftrag von Eurawasser begann jetzt die Wittenbecker Firma Grewe, die auch in den anderen Straßen die Arbeiten ausführte, mit den Kanalarbeiten in der Kurve Rühner Straße. Als erstes wurden dort die Anschlüsse an die schon zuvor erneuerten Leitungen gelegt. Insgesamt sind Vor dem Rühner Tor 320 Meter Trinkwasserleitung und 120 Meter Hausanschlussleitungen für Trinkwasser zu erneuern.

Hinzu kommt die Neuverlegung von 315 Metern Schmutzwasserkanal mit 150 Metern Grundstücksanschlussleitungen für das Schmutzwasser. Diese Leitungen werden vom öffentlichen Kanal bis zur Grundstücksgrenze verlegt.

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in unserer Dienstag-Ausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen