zur Navigation springen

Benefizkonzert Bützow : Von nun an wird jährlich gefeiert

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Knapp 3000 Besucher kamen nach Bützow, um zu feiern, zu tanzen und zu spenden. Die genaue Spendensumme steht noch nicht fest, aber das Ziel von 20 000 Euro ist erreicht.

von
erstellt am 31.Mai.2015 | 20:00 Uhr

Solch eine Feier hat es in Bützow wohl noch nie gegeben. Trotz oder vielleicht gerade wegen des ernsten Hintergrundes strömten knapp 3000 Menschen in die Kleinstadt, um gemeinsam für den guten Zweck zu singen, zu tanzen und zu spenden. „Die genaue Summe steht bislang noch nicht fest, aber unser Ziel – 20 000 Euro – haben wir auf jeden Fall übertroffen“, resümiert Thom Seiberth, Geschäftsführer der Sternberger Veranstaltungsagentur MDS Events und Organisator des Benefiz-Konzerts „Wir singen für Bützow“.

Auch Initiatorin Ricarda Nehrkorn ist begeistert: „Mit so viel positiver Resonanz und einem so großen Konzert hätte ich noch vor drei Wochen, als mir die Idee zu dem Benefiz kam, nie gerechnet.“ Die Güstrowerin hatte die Bilder der Tornado-Katastrophe in den Medien verfolgt, einige befreundete Bands kontaktiert und eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst.

16 Bands und zahlreiche Unterhaltungskünstler folgten der Einladung nach Bützow und machten die zwei Veranstaltungstage zu einem unvergesslichen Erlebnis mit einem Programm für jeden Geschmack. „Wir haben Rock, Pop, Schlager und Familienprogramm in einer Veranstaltung verpackt – und das Konzept ist aufgegangen“, freut sich Mitorganisator Kai Schaurich von MDS Events.

Und auch die Gäste sind begeistert. Roger Mednow, selbst Opfer des Tornados, resümiert: „Einfach klasse, was die hier auf die Beine gestellt haben.“ Georg Salomon von der Bützower Band SonuVab!tch, die mit ihrem Auftritt zum gelingen des Benefiz-Konzerts beitrugen, ist ebenfalls beeindruckt: „Das Konzert hat unsere Erwartungen übertroffen – einen so großen Auftritt hatten wir noch nie in unserer Heimatstadt.

Auch die Mitarbeiter des Bützower EGN Baumarktes wollten nicht tatenlos zusehen. „Als Bützower sehen wir uns einfach verpflichtet zu helfen“, sagt Mitarbeiter Gunnar Schmidt. Mit insgesamt 4000 Euro unterstützte das Unternehmen das Konzert am Wochenende.

Die Hamburgerin Alexandra Fitz, die ihre Wurzeln in Bützow hat, überraschte die Veranstaltungsbesucher am Sonnabend mit einer gewaltigen Rathaus-Torte. „Ich habe über meine Familie von dem Tornado erfahren – das Geschäft meiner Mutter ist selbst von den Schäden betroffen und so wollte ich einfach mein Teil beitragen“, erklärt die 30-Jährige. Beim Verkauf ihrer Torte sind am Wochenende 320 Euro zusammengekommen. Der Rest wird heute von 9 Uhr an im Bützower Famila-Markt verkauft.

Ein gelungenes Fest und eines steht schon jetzt fest: Es wird eine Neuauflage von „Wir singen für Bützow geben“. „Wir möchten dieses Konzert von nun in jedem Jahr als feste Veranstaltung in Bützow etablieren“, verspricht Thom Seiberth.

Alles zum Thema Tornado in Bützow unter: www.svz.de/tornado

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen