Bützow : Villa wird bis Weihnachten saniert

Die umfangreiche Sanierung der Villa Rose hat begonnen. Hier im hinteren Bereich soll ein Anbau, ein Treppenaufgang mit Fahrstuhl entstehen.
Foto:
Die umfangreiche Sanierung der Villa Rose hat begonnen. Hier im hinteren Bereich soll ein Anbau, ein Treppenaufgang mit Fahrstuhl entstehen.

Eigentümer Volker Hefftler baut ehemaliges Internat der Bützower Oberschule zu Arztpraxis und altersgerechtes Wohnungen aus

von
30. März 2016, 21:00 Uhr

Bis zum Jahresende wird Bützow ein weiteres historisches Haus zurückerhalten. Bis Weihnachten sollen die Arbeiten an dem als „Villa Rose“ bekannten Haus in der Wismarschen Straße abgeschlossen sein, sagt Eigentümer Volker Hefftler. Mittlerweile liege auch der bestätigte Bauantrag vor, sodass die Arbeiten so richtig beginnen können.

Erst im Dezember konnte Hefftler die Immobilie von den Alteigentümern, einer Erbengemeinschaft, erwerben. Mehr als 20 Jahre hatte das Haus zuvor leergestanden. Bützows Bürgermeister Christian Grüschow (parteilos) hatte zuvor bereits einen potenziellen Investor gewinnen können. Doch die Gespräche führten zu keinem Erfolg. Nach dem Tornado im vergangenen Jahr, bei dem die Villa erheblich beschädigt wurde, startete Grüschow gemeinsam mit Volker Hefftler einen neuen Versuch. Nach zähen Verhandlungen kam der Kauf zustande. Volker Hefftler machte sich sofort dran, sicherte das Haus und machte sich mit Hilfe eines Architekten an die Planungen für die Sanierung.

Das Haus sei zwar, wie erwartet, in einem schlimmen Zustand gewesen, doch es „lässt sich retten“, sagt Hefftler. Im Untergeschoss werden Geschäftsräume entstehen, verrät der Bützower. Dort sollen zum Januar kommenden Jahres die Augenärzte, die gegenwärtig noch ihre Praxis in der Langestraße haben, einziehen. „In den beiden Obergeschossen entstehen vier altersgerechte Wohnungen“, erklärt Volker Hefftler. Dafür entsteht an der Hinterfront auch ein Anbau. „Ein Treppenhaus mit Fahrstuhl“, so der Bauherr. Da der Untergrund schwierig ist, müsse dafür eine Pfahlgründung erfolgen.

Bis Weihnachten sollen alle Arbeiten am Haus abgeschlossen sein, sagt Volker Hefftler. Der Bützower hat Erfahrungen mit der Sanierung alter Gebäude. Sowohl auf dem Marktplatz als auch am Schlossplatz sind die Ergebnisse zu sehen. Dass er sich nun dieser neuen Herausforderung stellt, dafür hat er unter anderem folgenden Grund. „Auch wenn ich selbst nicht in dem Internat war, verbindet mich das Haus doch mit meiner Schulzeit“, erklärte Hefftler gegenüber SVZ, kurz nachdem er das Haus erworben hatte.

Ihre Geschichten aus dem Internat gefragt

Und wie ist es mit Ihnen, liebe Leser? Welche Beziehungen, welche Erinnerungen haben sie an die Villa Rose. Von 1947 war das Gebäude schließlich Internat der Oberschule Bützow und blieb es bis zur Wende. Waren Sie selbst dort untergebracht? Haben Sie dort vielleicht Ihre erste Liebe kennengelernt? Haben Sie dort gefeiert? Oder haben Sie dort besondere Menschen kennengelernt?

Das alles möchten wir von Ihnen, liebe Leser, erfahren. Schreiben Sie uns Ihre Geschichten auf und senden Sie uns auch Fotos mit den Geschichten dazu.

Einsenden bitte an die SVZ, Langestraße 34 in 18246 Bützow oder per E-Mail an buetzow@svz.de. Vergessenen Sie bitte nicht Ihren Namen und eine Telefonnummer, wie wir Sie erreichen können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen